Chili sin Carne – Vegan und lecker

Yammie - Mein veganes Chili sin Carne hat sogar unsere omnivoren

Am Wochenende habe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen großen Topf Chili sin Carne gekocht und frage mich nun, wieso ich das nicht schon ehr getan habe. Das vegane Chili war nämlich mega lecker und fand auch bei unseren omnivoren Freunden sehr großen Anklang 🙂 Das Chili sin Carne habe ich bereits am Freitag vorgekocht, damit ich es uns am Samstag nur noch aufwärmen musste. Denn ich wollte viel lieber die Zeit mit unserem Besuch verbringen und nicht die ganze Zeit in der Küche stehen. Das war eine wirklich weise Entscheidung, welche uns einen sehr entspannten und leckeren Samstag bescherte 🙂 Nun ist unser Besuch wieder weg (liebe Grüße an dieser Stelle und bis zum nächsten Mal) und ich tippe euch das Rezept in der Hoffnung ab, dass es euch genauso gut schmeckt wie uns… Bei den Mengen habe ich mich grob an Sarahs Rezept von veganguerilla orientiert. Zubereitet und gewürzt habe ich das vegane Chili sin Carne, wie immer nach meinem eigenen Geschmack bzw. meinen Vorräten. Etwas Zartbitter-Schokolade ist auch mit dabei und gibt dem mexikanischen Eintopf ein interessantes und herbes Aroma.

Chili sin Carne – Vegan und lecker

Mein Chili sin Carne - Vegan und mega lecker :)

Mein Chili sin Carne – Vegan und mega lecker 🙂

Zutaten und Zubereitung

  • Zutaten für einen großen Topf:
    • 150g Sojaschnetzel
    • 3 kleine Zwiebeln
    • 3 Knoblauchzehen
    • 3 kleine Möhren
    • 2 Dosen Kindeybohnen (420g)
    • 1 Dose Mais (340g)
    • 1 Dose Tomaten (800g)
    • 250ml „trockener veganer Rotwein*
    • 250ml Brühe
    • 1 – 2 EL Bratöl
    • 4 El Tomatenmark
    • 2 TL „Sambal Oelek (vegan)*
    • 2 TL Gewürzmischung Mexico Mix Hot Banditos
    • 2 TL getrockneter Oregano
    • 2 TL getrockneter Majoran
    • 1 TL getrockneter Thymian
    • 1 TL Agavendicksaft
    • 2 Rippen Zartbitterschokolade 85%
    • ein paar Spritzer Tabasco
    • Salz und Pfeffer aus der Mühle

The Lotus and the Artichoke – Mexico!: Eine kulinarische Entdeckungsreise mit über 60 veganen Rezepten (Edition Kochen ohne Knochen) (Taschenbuch)
von Ventil Verlag

Preis: EUR 14,00
60 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 9,90
5.0 von 5 Sternen (21 Kundenbewertungen)

  • Zubereitung:
    • Die Sojaschnetzel mit kochendem Wasser übergießen und für ca. 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen und gut auspressen.
    • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden bzw. pressen. Die Möhren ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.
      Die Zwiebeln, der Knoblauch und die Möhren für das Chili sin Carne
    • Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Gemüsewürfel für ein paar Minuten darin anschwitzen. Die Sojaschnetzel dazugeben und solange mit anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen.
      Soja-Schnetzel, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch anbraten
    • Dann das Tomatenmark und das Samba Oelek hinzugeben und für 1 – 2 Minuten unter rühren mit anbraten. Alles mit dem Rotwein, der Brühe und den Tomaten ablöschen und die zuvor abgetropften Kindeybohnen und den Mais hinzufügen.
    • Mit der Gewürzmischung, dem Oregano, dem Majoran und dem Thymian würzen. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Agavendicksaft zum Chili geben und alles für eine gute halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
      Veganes Chili sin Carne mit Zartbitter-Schokolade
    • Hin und wieder umrühren und am Ende mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Das vegane Chili sin Carne ist nun fertig und kann zusammen mit frischem Brot oder Reis serviert werden. Einen Tag später schmeckt das vegane Chili, so wie jeder Eintopf, noch etwas besser 🙂

Yammie - Mein veganes Chili sin Carne hat sogar unsere omnivoren Freunde überzeugt :)

Yammie – Mein veganes Chili sin Carne hat sogar unsere omnivoren Freunde überzeugt 🙂

Was sagst du zum Rezept?

Hat dir dieses Rezept gefallen? Magst du Chili sin Carne auch so gern wie ich? Über dein Feedback freue ich mich sehr 🙂

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin Mrs. Smoothies und schreibe hier von Zeit zu Zeit meine Gastartikel. Ich wünsche allen einen schönen, entspannten und positiven Tag... und schicke liebe Grüße aus der Domstadt :)

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Liebe Heike,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂 Und ja, wenn man Besuch bekommt ist das Chili sin Carne wirklich supergut geeignet. Einfach einen Tag vorher zubereiten und ohne Stress, Zeit für den Besuch haben 😀

      Liebe Grüße aus Köln,
      Mrs. Smoothies

  1. Wow, das Rezept klingt echt richtig toll. Vor allem von der Idee mit der Schokolade bin ich gerade ziemlich angetan!
    Muss auf jeden Fall bald mal ausprobiert werden 🙂

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    • Guten Morgen Clarimonde,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar und ja, die Schokolade gibt dem veganen Chili echt den richtigen Schub nach vorne 😀 Würde mich sehr freuen, wenn du es ausprobierst 🙂

      Übrigens hast du einen wirklich schönen und interessanten Blog 🙂

      Grüße aus Köln,
      Mrs. Smoothies

  2. Pingback: Vegan Wednesday #156 - Soulfood und Smoothies › www.gruene-smoothies-rezepte.de

    • Hey Björn 🙂 Bitte entschuldige, dass ich dir erst heute zurück schreibe, doch irgendwie ist mir das Antworten total durchgegangen…

      Ja, die Schokolade im Chili ist wirklich etwas ganz besonderes und ich mag den herzhaft-süßlichen und etwas cremigen Geschmack. Du kannst auch noch etwas Espressopulver zu geben, falls du es magst. Meins ist es jedoch nicht und ich bleibe einfach bei der Schokolade 😀

      Grüße, Mrs. Smoothies

  3. Hy, ich mache Chilli seit Jahren mit Soja-Schnitzel, am Samstag brauche ich das Rezept für 25 Personen, denke es wird mehr als gut ankommen !!

    • Huhu Stefan, ich hoffe doch sehr, dass das Chili gut angekommen ist. Was haben deine Leute den dazu gesagt? Sind es alle Veganer gewesen oder waren auch Omnis dabei. Dann würde mich natürlich erst recht interessieren, was die Omnis zum veganen Chili gesagt haben 😀

      Liebe Grüße, Mrs. Smoothies

  4. Hallo,
    Dein Chili sieht so lecker aus, dass ich es anlässlich meines 40. Geb. am Freitag für 22 Personen kochen möchte, bin mir aber mengenmäßig unsicher… Für wieviel Personen ist dein Rezept ausreichend?

    LG Doreen

    • Hallo liebe Doreen,

      vielen Dank für die Blumen zum Chili und ich freue mich riesig über dein liebes Feedback 🙂 Merci <3

      Wie möchtest du es denn Servieren? Gibt es eine Beilage, wie Reis und/oder Brot? Servierst du neben dem Chili noch andere Leckereien (Buffet), oder soll das Essen an deinem Ehrentag rein aus dem Chili bestehen? Das Rezept ergibt einen großen vollen Topf und reicht bei uns dann für ca. 8 Portionen. Also 8 x ein Hauptgericht mit Reis. Ich denke für ein Essen mit 22 Leuten und einer Beilage, würde ich das Rezept x 4 nehmen. Für eine Party mit weiteren Speisen etc. würde ich es vielleicht x 3 nehmen… Hm, oder vielleicht doch auch x 4 😀 Du kannst auf jeden Fall nichts falsch machen, denn das Chili schmeckt 1 oder 2 Tage später noch viel besser 🙂 Und du kannst es zur Not auch einfach einfrieren und an Tage, an denen du keine Lust aufs Kochen hast, auftauen und schnell mal wegfuttern.

      Ich bin jetzt auch schon sehr gespannt wie das Chili bei dir und deinen Gästen ankommt 🙂

      Liebe Grüße, Mrs. Smoothies

      • Danke für deine liebe Antwort! Das hilft mir sehr. Es gibt Baguette dazu und noch Salat und Gemüsefrikadellen. Ich werde das Rezept 3x machen-ich denke, dann bin ich auf der sicheren Seite 😊
        Ich werde berichten, wie gut dein Chili angekommen ist.
        GLG Doreen

  5. So, der 40. wurde gefeiert und mit ihm das Chili sind Carne!!! Es war der totale Erfolg und kam sogar bei eingefleischten Fleischliebhabern allerbesten an!!!
    Sehr viele haben mich nach dem Rezept gefragt.
    Vielen Dank also für das köstliche Geburtstagsessen.
    Alles Liebe, Doreen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.