Haselnussplätzchen – Vegan, weihnachtlich und lecker

Haselnussplätzchen - Vegan, weihnachtlich und lecker

Mit dem Backen von Plätzchen beginnt für mich die Weihnachtszeit… So lautet der erste Satz im Backbuch „Von Christstollen bis Zimtstern – Vegane Weihnachtsbäckerei“ von Roland Rauter. Mit diesem Satz spricht er mir total aus der Seele, denn ich liebe es sehr, in der Vorweihnachtszeit ein paar Kerzen anzuzünden, eine Flasche Wein zu öffnen und Weihnachtsgebäck in den Ofen zu schieben. Einfach schön 🙂 Das Backbuch habe ich übrigens nach einem anstrengenden Tag im Briefkasten gefunden, denn meine liebe Schwiegermutter in Spe, hatte es mir als kleine Überraschung geschenkt 🙂 Beim ersten Durchblättern habe ich direkt die veganen Haselnussplätzchen entdeckt. Diese wurden in etwas veränderter Form vor ein paar Tagen von uns nachgebacken 🙂

Haselnussplätzchen – Vegan, weihnachtlich und lecker

Haselnussplätzchen - Vegan, weihnachtlich und lecker

Haselnussplätzchen – Vegan, weihnachtlich und lecker

Zutaten und Zubereitung:

  • Zutaten für die Haselnussplätzchen:
    • 300g helles Weizenmehl
    • 200g zimmerwarme vegane Margarine (ich habe Alsan verwendet)
    • 100g Puderzucker
    • 100g geriebene Haselnüsse
    • 4 EL Reisdrink
    • 1/2 TL Vanillepulver
    • abgeriebene Schale einer Zitrone
    • 4g Weinsteinbackpulver
    • 1 Prise Salz
  • Zutaten für die Dekoration:
    • 30g Aprikosenmarmelade
    • 40g dunkle Kuvertüre
    • 45 ganze Haselnüsse

Von Christstollen bis Zimtstern: Vegane Weihnachtsbäckerei (Taschenbuch)
von Roland Rauter

Preis: EUR 6,95
72 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 2,16
4.6 von 5 Sternen (74 Kundenbewertungen)

  • Zubereitung der Haselnussplätzchen:
    • Das Mehl, den Puderzucker, das Vanille- und das Backpulver sowie das Salz in eine große Schüssel sieben. Die geriebenen Haselnüsse und den Zitronenabrieb mit in die Schüssel geben.
    • Die Margarine in kleine Stücke schneiden und mit dem Reisdrink zum Mehl geben. Dann alles zusammen mit einem Handrührgerät auf kleinster Stufe kurz vorkneten. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig weiter kneten.
    • Den glatten Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einrollen und für ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen und erkalten lassen. Das Erkalten ist für die weitere Verarbeitung wichtig.
    • Nach einer Stunde den Teig wieder aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
    • Aus dem Teig zwei Rollen formen, die jeweils ca. 3 cm dick sind. Von den Rollen jeweils ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden und die Scheiben zu kleinen Kugeln formen.
    • Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Vertiefung in die Mitte der Plätzchen drücken. Anschließend die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10 – 15 Minuten backen und dann abkühlen lassen.
      Vegane Haselnussplätzchen in kleine Kugeln formenVegane Haselnussplätzchen im Backofen 10 - 15 Minuten backen
    • In der Zwischenzeit die Marmelade in einem kleinen Topf erhitzen, leicht reduzieren und glatt rühren. In einem weiteren kleinen Topf die Kuvertüre zum schmelzen bringen.
    • In die Vertiefung der Plätzchen jeweils einige Tropfen Marmelade füllen und pro Plätzchen eine Haselnuss in die Mitte platzieren. Die Kuvertüre entweder in einen Spritzbeutel füllen oder mit einer Gabel in dünne Schokoladenstreifen über die Haselnussplätzchen ziehen.
      Vegane Haselnussplätzchen mit Kuvertüre überziehen

Die veganen Haselnussplätzchen sind fertig sobald die Schokolade wieder erhärtet ist. Sie können zusammen mit weiteren Weihnachtsplätzchen in einer Dose aufbewahrt oder direkt aufgefuttert werden… Ich selber habe bereits am ersten Tag mehr als die Hälfte gegessen, da die Haselnussplätzchen einfach so super lecker sind 🙂

Vegane Haselnussplätzchen mit veganen Dinkelkeksen - Weihnachten kann kommen :)

Vegane Haselnussplätzchen mit veganen Dinkelkeksen – Weihnachten kann kommen 🙂

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Björn. Ich schreibe hier über Grüne Smoothies und eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Du findest "Grüne Smoothies - Rezepte und mehr" auch auf Facebook, Pinterest und Google+. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dort auch mal vorbeischaust. Liebe Grüße :)

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. so ein tolles rezept. überhaupt sehen alle plätzchen super aus und wären meine keksdosen nicht bereits voll, hätte ich sie prompt nachgebacken :-/

  2. Pingback: Vegane Dinkelplätzchen - Weihnachtlich wie bei meiner Oma › www.gruene-smoothies-rezepte.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.