Life Changing Bread – Glutenfrei selber machen

Life Changing Bread mit Kressetopping

Auf der Suche nach einem gesunden und leckeren Brotrezept bin ich im Internet auf das „Life Changing Bread“ gestoßen. Ein Brot das sehr reich an Ballaststoffen ist und auf das Bindemittel „Mehl“ gänzlich verzichtet. Ein weiterer und für mich sehr wichtiger Bestandteil des „Life Changing Bread“ ist, dass es einen sehr hohen Anteil an Superfoods wie Chia Samen, Leinsamen und Flohsamenschalen enthält, die ich eh sehr gerne für meine grüne Smoothies etc. verwende. Das Brot wird damit sozusagen zu einer Art Powerfood, dass sehr Gesund ist und darüber hinaus auch noch fantastisch gut schmeckt 🙂 Aus diesem Grund habe ich mich bei der Herstellung auch ziemlich genau an das englische original Rezept gehalten. Um das „Life Changing Bread“ allerdings glutenfrei zu backen, habe ich an Stelle der angegebenen Haferflocken, Reisflocken verwendet (als Alternative gehen natürlich auch glutenfreie Haferflocken).

Life Changing Bread selber machen

Life Changing Bread

Life Changing Bread

Zutaten und Zubereitung:

  • Vorbereitung:
    • Das Kokosöl auf kleiner Stufe langsam zum schmelzen bringen.
    • Eine Kastenbackform mit Backpapier auslegen.
    • Eine große Schale für die trockenen Zutaten bereitstellen.
    • Eine kleine Schale für die flüssigen Zutaten** verwenden.
  • Zubereitung:
    • Sämtliche trockenen Zutaten werden zusammen in eine große Schüssel gegeben und verrührt.
    • Die flüssigen Zutaten** werden alle zusammen in der kleinen Schüssel ebenfalls verrührt.
    • Anschließend wird die Flüssigkeit in die große Schüssel gegeben und mit den trockenen Zutaten zu einem Teig vermengt.
      Die flüssigen Zutaten für das Life Changing Bread werden mit den trockenen Zutaten vermischt
    • Der fertige Teig kommt dann in die Backform und muss für mindestens 2 Stunden ruhen. Damit der Teig allerdings besser aufquellen kann, sollte man ihn für mehr als 2 Stunden ruhen lassen. Am besten sogar über Nacht.
    • Nach der Ruhephase kommt das Brot für 20 Minuten bei ca. 175 Grad in den vorgeheizten Backofen.
      Der fertige Teig für das Life Changing Bread kommt in eine Backform und sollte idealerweise über Nacht ruhen
    • Danach wird das halbfertige Brot aus der Kastenform genommen und auf einem Rost für weitere 50 Minuten bei 175 Grad gebacken. Fertig.

Das „Life Changing Bread“ ist nun fertig gebacken und sollte vollständig auskühlen bevor es gegessen oder weiterverarbeitet wird. Das Brot hält sich für ca. 5 Tage. Einfrieren kann man es allerdings auch recht gut.

Life Changing Bread mit vielen Ballaststoffen und Superfoods

Life Changing Bread mit vielen Ballaststoffen und Superfoods

Mein Fazit:

Das „Life Changing Bread“ ist ein wirklich sehr leckeres und sehr leicht selber zu machendes Brot. Es gelingt ohne Mixer und der Zugabe von Mehl. Das Brot enthält sehr viele Ballaststoffe sowie Superfoods und ist komplett glutenfrei. Aus diesem Grund ist es auch ein sehr gesundes Brot. Allergiker können beim backen des Life Changing Bread statt der Haselnüsse auch Mandeln verwenden. Wenn man mal davon absieht, dass der Teig einige Stunden ziehen muss, so ist es auch ein Brot, das schnell hergestellt und fertig ist. Da man es allerdings auch über Nacht sehr gut ziehen lassen kann, relativiert sich die Zeit schon wieder. Besonders gut schmeckt mir das Life Changing Bread mit meinem selbstgemachten veganen Frischkäse aus Cashewkernen und etwas Kresse als Topping. Das Kokosöl von Tropicai* und die Superfoods, wie die Bio-Chia-Samen*, die Bio-Flohsamenschalen* und die Bio-Leinsamen*, kann man übrigens sehr gut online bestellen. Guten Appetit 😀

Life Changing Bread mit Kressetopping

Life Changing Bread mit Kressetopping

75 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Frischkäse aus Cashewkernen - Vegan und ohne Soja › www.gruene-smoothies-rezepte.de

  2. Ich hab das Brot ausprobiert und muss sagen: Es ist megalecker! Danke für so ein absolut geniales Rezept! Wird ab sofort öfter gebacken!

    • Hallo Kaddi,

      es freut mich wirklich sehr, dass dir das Life Changing Bread genauso megalecker schmeckt wie mir selber 🙂 Hier steht es auch fast wöchentlich auf dem Backplan. Bon Appetit und vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Liebe Grüße,
      Björn

    • Hallo Ute,

      es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt 🙂 …und ja, mit glutenfreien Haferflocken kannst du es auch sehr gut backen. Wollte das auch noch als eine Alternative oben aufschreiben. Danke für deinen Hinweis 🙂

      Liebe Grüße,
      Björn

  3. Dies ist das absolute Lieblingsbrot meiner Kinder geworden. Besser und einfacher kann ein Brot nicht sein!

    • Huhu Natalie,

      vielen lieben Dank. Find ich super und es freut mich sehr, dass deine Kinder jetzt ein Lieblingsbrot haben 🙂 Ich kann auch nicht genug davon bekommen… 😀

      Starte gut in das Wochenende & liebe Grüße,
      Björn

  4. Hallo Björn,

    das Brot ist der absolute Hit und ich hab es schon mehrmals gebacken. Nun hatte ich neulich keine Reisflocken zur Verfügung und habe dann einfach gekochten Reis genommen. Damit gelingt es genau so gut und schmeckt ebenfalls, evtl. sollte man etwas Mehl (ich hab Maismehl/Buchweizenmehl genommen) zufügen, damit es besser bindet.
    Auf jeden Fall ein tolles Rezept – danke – und gerne mehr….
    Christel

    • Hallo Christel,

      freut mich sehr, dass dir das Brot-Rezept auch so gut gefällt wir mir 🙂 Und vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag. Deine Abwandlung hört sich interessant an und dadurch bleibt das Brot ja auch noch glutenfrei 🙂 Wie viel gekochten Reis hast du denn dann auf die Menge verwendet?

      Vielen Grüße,
      Björn

  5. Hallo Björn,

    ich habe ca. 150 -200 g gekochten Reis genommen, einmal auch Reis mit roten Linsen gemischt (das mache ich mir manchmal als Beilage zu Gemüse usw.), die gleiche Menge. Ich habe den Eindruck, dass es dadurch noch saftiger wird und auch nicht so krümelt. Genauso habe ich auch schon statt der Haselnüsse Mandeln genommen, gelänge sicher auch mit anderen Nüssen…..aber das war das, was ich zu Hause hatte.

    Ich habe mir auch schon überlegt, wie das Brot z.B. mit Äpfeln oder Rosinen schmecken würde….auch für die Adventszeit, die zum Glück noch eine Weile hin ist…..

    Grüße
    Christel

  6. …ich bin baff. Wie kann ein Brot nur soo lecker schmecken und dabei noch gesund sein? Die Herstellung war total simpel. Vielen lieben Dank fürs teilen, meine Freunde sind bereits angefixt 😉
    Liebe Grüsse Kalu

    • Hallo Kalu,

      ja, sehr gerne und vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Mir geht es auch immer wieder so wie dir, wenn ich das Brot essen und ich bin total begeistert. Freut mich auch wirklich sehr, dass du und deine Freunde genauso HOT auf’s Life Changing Bread sind, wie ich auch :mrgreen:

      Schönen Sonntag erstmal und viele Grüße,
      Björn

  7. Hallo Björn!
    Ich habe das Brot heute morgen gebacken (hatte das Rezept schon aus dem Netz gezogen) und habe einfach das Bedürfnis meine Begeisterung über das Brot hier mitzuteilen 😉 und finde es toll, dass Du es hier vorstellst!

    Das Brot ist übrigens auch super für Diabetiker geeignet, weil die Kohlenhydrate der Zutaten sich nur seeehr langsam in Zucker umwandeln und es dadurch den Blutzuckerspiegel kaum hebt!

    Schönen Tag noch,
    Grüße von Sigrun

    • Hallo Sigrun,

      vielen Dank für das du deine Begeiserung hier mit mir teilst 🙂 Und vielen Dank auch für deinen tollen Hinweis, dass das Life Changing Bread sich auch für Diabetiker eignet. Das war mir selber so auch noch nicht bewusst.

      Das Brot ist auf alle Fälle eine echte Bereicherung 🙂

      Viele Grüße zurück,
      Björn

  8. Hallo Björn, Hallo Leute,

    gibt es eine einfache Aternative/n zum Ahornsirup?

    Vielen Dank im Vorraus

    • Hallo Alex,

      du kannst z.B. Agavendicksaft oder Reissirup nehmen 🙂 …solltest du dich nicht Vegan ernähren, kann du auch Honig verwenden…

      Und solltest du das Life Changing Bread damit machst – lass es dir schmecken 🙂

      Grüße,
      Björn

  9. Hallo Björn, dass Brot ist wirklich unverschämt gut. Es könnte zu meinem Lieblingsbrot werden. Leider fällt es mir beim schneiden auseinander. Was habe ich falsch gemacht. Habe es über Nacht ziehen lassen und sonst auch nach Rezept gearbeitet… LG

    • Guten Morgen Jenni,

      jaaaa, das Life Changing Bread ist einfach nur total lecker 🙂

      Hm, ist natürlich etwas schwierig von hier zu sagen, ob du alles richtig gemacht hast… Wenn du dich genau an die Anleitung hälst, sollte das Brot beim schneiden zusammen halten. Wir backen es bestimmt 1 – 2 Mal im Monat und es hält immer supi (siehe oben auf dem Bild). Vielleicht stimmt auch etwas mit deinem Ofen nicht und du lässt das Brot etwas länger backen 😉 Versuchst du es doch einfach noch mal und guckst wie es dann wird 😉 Mit was für einem Messer hast du es denn geschnitten?

      Viele Grüße & schöne Pfingsten,
      Björn

  10. Hallo Björn,
    habe dein tolles Rezept noch nicht nachgebacken – möchte aber demnächst durchstarten.
    Was bietet sich als Alternative zu Kokosöl? – könnte ich auch Olivenöl oder Rapsöl verwenden?
    Bei uns ist Kokosöl schwer erhältlich und Ceres möchte ich nicht verwenden (ist gehärtet…)
    hast du einen Tipp für mich?
    Dankeschön – ….
    ich werde deine Seite sicher weiterverfolgen – cool- ansprechend-lecker – vor allem die
    grünen Smoothies 😉

    • Hallo Andrea,

      vielen lieben Dank erstmal für dein tolles Lob. Das freut mich wirklich sehr und ich freue mich, falls du meinen Blog auch weiterhin im Auge behältst 🙂

      Und nun zu deiner Frage. Ich selber habe bis jetzt immer das Life Changing Bread mit Kokosöl gemacht. Denke aber schon, dass du auch ein anderes Öl deiner Wahl verwenden kannst. Wie es dann letztlich schmecken wird, kann ich dir dann aber nicht genau sagen. Beim Olivenöl könnte ich mir vorstellen, dass der starke Eigengeschmack des Öls nicht so unbedingt geeignet ist. Ist aber ja auch eine reine Geschmackssache 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

      • Hy Björn,
        danke für die tolle Rückmeldung – ich hab Rapsöl verwendet und das Brot schmeckt einfach wunderbar
        Freue mich auf noch viele tolle Rezepte von dir ! Dankeschön

        • Hallo Andrea,

          vielen lieben Dank für dein schönes Feedback 🙂 Freut mich sehr, dass dir das Brot auch so gut schmeckt wie mir selber 😉 Und schön auch zu wissen, dass das Life Changing Bread auch mit dem Rapsöl wunderbar funktioniert. Danke für den Hinweis 🙂

          Mach dir noch nen schönen Abend und viele Grüße aus Köln,
          Björn

  11. Hallo Bjorn,
    in dem Rezept ist leider keine Anleitung, dass man die Nüsse erstmal einweichen soll… Wenn man das macht, dürfen die Nüsse noch nass sein oder sollen sie wieder trocken sein?
    Liebe Grüsse!

    • Hallo Hassia,

      die Nüsse werden nicht extra eingeweicht 😉 Sie werden direkt so mit verarbeitet. Also einfach sämtliche trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Anschließend die flüssigen Zutaten dazu geben, erneut vermischen und am besten über Nacht quellen lassen. Dann ab in den Ofen 🙂

      Falls du noch Fragen haben solltest, immer her damit 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  12. Hi!
    Das Brot liest sich unglaublich köstlich! Vor allem sind die Zutaten ein Traum!
    Ich habe bloß eine Frage: sind die Flohsamenschalen zwingend erforderlich? Gibt es eine Alternative? Die sollen doch die Verdauung begünstigen, oder?

    Liebe Grüße, Luci-Fuci : D

    • Hallo Luci,

      freut mich sehr das dir das Rezept für das Life Changing Bread gefällt 🙂 Ich denke allerdings du solltest die Flohsamenschalen nicht weglassen. Sie sind eine tragende Zutat und wichtig für die gute und feste Bindung. Und ja, die Flohsamenschalen fördern wirklich die Verdauung. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung bestätigen 😀

      Wieso möchtest du sie denn weglassen?

      Viele liebe Grüße,
      Björn

      • Hallo Björn,

        naja, ich wollte die Flohsamenschalen weglassen, weil ich sie nicht habe. Versuche derzeit alles aufzubrauchen, was ich daheim habe und möchte möglichst nichts neues kaufen. that´s all. Nichts gegen die guten Flohsamenschalen 😉

  13. Das schaut toll aus! Wird probiert!
    Eine weiter tolle Alternative ist reines Kamut Brot! Auch total lecker!
    Da es reines Urkorn ist ist es bedenkenlos für Leute die Schwierigkeiten mit Gluten haben verzehrbar!

    • Guten Morgen Liane,

      vielen Dank und es freut mich sehr, dass du das Life Changing Bread ausprobieren willst. Es sieht übrigens nicht nur toll aus, es schmeckt auch genau so toll 🙂 Und vielen lieben Dank auch für deinen Tipp zum Kamut-Brot. Das werde ich mir auch auf alle Fälle mal ansehen 🙂

      Viele Grüße und nen schönen Start in den Samstag,
      Björn

  14. Hallo,
    würde das Brot auch mal backen. Ich habe nur das Kokosöl im Glas, ist aber fest. Also erstmal flüssig machen…?!… Wäre das erste Mal, das ich mir so was gekauft habe……..
    Gruß

    • Huhu Mel,

      ja genau richtig, ich verwende auch das Kokosöl im Glas (meistens das vom Alnatura) und lass es kurz in einem Topf und bei niedriger Hitze kurz flüssig werden. Viel Spaß beim zubereiten und lass dir das Life Changing Bread anschließend gut schmecken 🙂

      Bin gespannt was du berichtest 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  15. Hallo.
    Könnte man die festen zutaten auch vorher mit einem Zerkleinerer Verarbeiten so dass man eine „mehlartige“ Konsistenz bekommt?
    Oder funktionieren die Inhaltsstoffe dann nicht mehr so gut?

    • Hallo Conny,

      das ist eine gute Frage. Ich weiss es allerdings nicht. Bis jetzt habe ich das Life Changing Bread immer nach dieser Anleitung gebacken. Falls du es mal ausprobieren solltest und die Zutaten vorher mehlig zerkleinerst, sag doch bitte mal bescheid wie bzw. ob es etwas geworden ist…

      Und ein dickes Lob für deine Fotografien und deinen Blog. Ich mag den Stiel, wie du fotografierst sehr 🙂 Und auch das painting.wolf finde ich richtig klasse <3

      Sonnige Grüße aus Köln,
      Björn

    • Hallo Cala,

      freut mich sehr, dass dich mein Rezept für die glutenfreie Variante des Life-Changing-Bread inspiriert hat und du es nachgebacken hast. Habe mir natürlich direkt deinen tollen Artikel angesehen und die schönen Fotos bewundert. Das Brot sieht ebenfalls super aus. Da bekomme ich spontan wieder Lust drauf und werde in den nächsten Tagen auch mal den Backlöffel schwingen 🙂

      Vielen lieben Dank übrigens auch dafür, dass du mich in deinem Artikel erwähnt hast 🙂

      Ganz liebe Grüße aus Köln,
      Björn

  16. Hallo Björn,

    Ich habe das tolle Life Changing Bread jetzt auch schon mehrfach gebacken und bin sehr begeistert.
    Das erste Mal ist es bei uns auch auseinander gefallen. Das lag aber nicht am Rezept oder am gehen lassen, sondern an der zu großen Kastenform. Da war das Brot einfach zu flach um richtig zusammenzubacken. Seit ich eine Form mit halber Größe verwende, klappt alles problemlos. Zuletzt habe ich noch eine neue Variante mit 2 geraspelten Möhren ausprobiert, da diese gerade noch übrig waren und habe ca. 30g der Sonnenblumenkerne und 20g Nüsse reduziert. Diese Version ist auch sehr lecker und macht das ganze noch saftiger.

    Liebe Grüße
    Patti

    • Hallo Patti,

      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Das freut mich wirklich sehr 🙂 Auch über deine erweiterte Rezeptvariante für das Life Changing Bread habe ich mich sehr gefreut und werde ihn auf alle Fälle mal ausprobieren. Sie klingt wirklich super.

      Viele Grüße,
      Björn

  17. Hey! Super Rezept. Da wir uns nach Paleo ernähren mussten die Reisflocken weg! Als Ersatz nehmen wir Maroniflocken! Jetzt ist es perfekt! Danke

    • Hallo Ingo,

      freut mich das dir/euch das Brot gefällt und ihr es an Paleo angepasst habt. Vielen Dank für den Hinweis 🙂 Wird bestimmt auch noch den ein oder anderen weitern hier interessieren.

      Viele Grüße,
      Björn

  18. Hallo 🙂
    dient der Ahornsirup „nur“ dem Geschmack oder hat er wichtige Eigenschaften fürs Backen?
    Grüßle

    • Hallo Lina,

      ich würde sagen ja, der Ahornsirup ist für den Geschmack. Ob er auch bei der Konsistenz eine Rolle spielt, kann ich dir leider nicht genau sagen, da ich den Sirup immer mit verwende 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  19. Sag mal, kannst dum eine Aussage treffen, ob das Brot sauer oder basisch ist. Wenn’s basisch ist, dann hätte ich endlich eins gefunden, dass super schmeckt 😀

    • Hallo Hendrik,

      die Zutaten für das Life Changing Bread sind bist auf die Reisflocken bzw. die glutenfreien Haferflocken eigentlich alle basisch. Könnte mir daher auch gut vorstellen, dass es neutral ist bzw. das die restlichen basischen Zutaten, die Säure ausgleichen. Gerade die Chia-Samen haben ja schon einen sehr hohen Basenanteil. Ganz genau kann ich es dir aber nicht sagen. Vielleicht hat jemand anders hier noch einen Hinweis… 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  20. Moin! Super duper Rezept! Ich habe allerdings alle trockenen Zutaten noch kurz „angemixt“, damit die Samen aufgebrochen werden. Sonst flutscht alles nur durch den Darm durch ohne aufgenommen zu werden und das wäre ja bei diesen Superfoods schade!

    Danke für das Rezept!

    • Hallo Nora,

      freut mich dass dir das Rezept für das Brot gefällt. Lass es dir gut schmecken und danke für die Anregung…werde ich auch mal ausprobieren 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  21. Hallo Björn,

    habe vor kurzem dieses Rezept entdeckt und möchte es bald mal ausprobieren. Allerdings habe ich mal gehört, dass z.B. bei Leinsamen, wenn man sie mehr als 140° erhitzt, sich die guten Fette in schlechte Fette umwandeln… sprich Transfettsäuren etc. entstehen… kannst du mir dazu etwas sagen? Danke schon mal und weiter so! =)

    Grüße Steph

    • Hallo Steph,

      freut mich sehr, dass dir mein Blog gut gefällt 🙂 Deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten und hoffe dass du im Netz fündig wirst. Vielleicht wendest du dich mit der Frage auch mal direkt an die Erfinderin des Life Changing Bread, Sarah Britton (den Link zu Ihrem Blog findest du weiter oben im Artikel). Falls du magst, würde ich mich sehr freuen, wenn du uns das Ergebnis mitteilst 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  22. Hallo Björn, das Brot ist wirklich superlecker, selbst die Kinder sind begeistert. Da ich Kokosöl in diesem Brot nicht so mag, nehme ich flüssige Butter . Aber das ist ja alles Geschmackssache 😉 . Ein echt gelungenes und tolles Brot !

    • Hallo Karin,

      vielen Dank für dein liebes Kompliment 🙂 Du kannst das Life Changing Bread natürlich auch so machen, nur ist es mit Butter natürlich nicht mehr vegan. Um es vegan zu backen, könntest du es auch noch mal mit „Alsan“ statt Kokosöl oder Butter backen.

      Viele Grüße,
      Björn

  23. hallo björn, danke für dieses tolle rezept. noch 40 minuten dann ist es fertig. duftet aber schon herrlich.
    gruß gabi

      • Guten Morgen liebe Gabi,

        es freut mich riesig, dass dir das Life Changing Bread genauso gut schmeckt wie mir und dich ebenso begeistert. Es hat auf jeden Fall auch für mich ein großes Suchtpotential :mrgreen:

        Lass es dir gut schmecken und ganz viele Grüße aus Köln,
        Björn

  24. Hallo, ich habe dieses Brot sofort nach der Entdeckung des Rezeptes gebacken und bin überwältigt! Es ist super einfach, ich finde es mit Reis etwas saftiger und da ich beim erstenmal die Nüsse vergessen hab bleib ich auch gleich bei der Variante (wegen Zahnregulierung)! Ich hab das Brot mit Ober unter Hitze gebacken, ich hoffe das passt so!

    Ach noch etwas, es hat am Anfang etwas Bauchweh gegeben, weil sich der Darm, einer total Reinigung bedient hat und ich hab keinen Gusto mehr auf ungesunde Kohlenhydrate!

    “Life Changing Bread”, wie der Name schon sagt!

    Vielen lieben Dank, das ich jetzt meine Suche nach einem vollwertigen Hefefreien Brot, das auch schmeckt, beenden kann!

  25. Hallo Björn,

    habe es gerade gemacht. Sooo leicht und soo lecker! Danke für das tolle Rezept.

    • Hallo liebe Ingrid,

      vielen Dank für dein schönes Feedback und es freut mich sehr, dass dir das LCB genauso gut schmeckt, wie mir selber auch 🙂

      Herzliche Grüße,
      Björn

  26. Moin ☺️, bestimmt hätte meine Frage auch mit dem Durchlesen der Kommentare geklärt werden können, es sind aber so viele …habe statt reisflocken sojaflocken genommen…geht das auch? 175 grad is sicher Ober-/ unterhitze oder? Falls du jetzt nein sagst, es ist zu spät und das gute Stück ist schon im Ofen …ich drück mir selbst die Daumen

    • Moinsen Nina, ich habe das Life Changing Bread zwar noch nie mit Sojaflocken ausprobiert, könnte es mir aber doch sehr gut vorstellen. Und ja es ist Ober-/Unterhitze gemeint gewesen. Das werde ich gleich mal direkt im Beitrag ergänzen 🙂 Wie ist denn nun dein Brot geworden? Bin ja jetzt doch etwas neugierig 😀

      Liebe Grüße,
      Björn

      • Leider ist es nicht gut geworden 🙁 … es war ziemlich bröselig und ist auseinandergefallen 🙁 …aber ich geb nicht auf und werde es nochmal versuchen, diesmal mit ein klein wenig mehr Flohsamenschalen, oder was meinst Du?

        Viele liebe Grüße
        Nina

        • Schade das es mit deinen Veränderungen am Rezept nicht wirklich geklappt hat. Du kannst es mal ausbrobieren und die Flohsamenschalen erhöhen.. Fall es aber dann so auch nicht klappt, mach das Brot mal nach dem o.g. Rezept. Dann wird es auf jeden Fall nicht bröseln und bleibt schön fest 🙂

          Viele Grüße,
          Björn

  27. Hallöchen,

    gibts zu dem Brot auch eine Nährwerttabelle? Ich möchte wissen, obs in meinen LC-Plan passt 😉

  28. Hallo Björn,
    ich finde das Brot super. Meins streich ich in Muffinförmchen und backe sie darin.
    Habe sie heute mit Haferkleie und Haferflocken gemischt gemacht, und statt Haselnüsse
    Paranüsse zerkleiert dazu gegeben, noch stehen sie und ziehen bis heute abend.
    Aber auch diese Brötchen sind superlecker und
    ich friere sie ein, so dass ich bei Bedarf jeden Tag ein frisches hab oder sogar zwei, grins.
    Leider fallen meine auch auseinander, aber das macht mir nix. So hab ich wenigstens
    was zum Knabbern. 😉
    Ganz liebe Grüße
    Christine
    PS: Laut Nährwerttabelle hat ein Stück mit 29 g ca. 7 g Eiweiß und ca. 17 g Kohlehydrate.

    • Huhu Christine,

      das Life Changing Bread in Muffinsformen zu backen ist ja eine richtig tolle Idee. Die werde ich mir jetzt auch mal merken und dann „Life Changing Buns“ damit backen 😀 Danke für die coole Idee bzw Anregung. Und vielen Dank auch für die Nährwertangaben… Sowas schadet ja nie 🙂

      Viele liebe Grüße,
      Björn

  29. hallo, ich backe dieses Brot nun schon eine weile und habe immer gemahlene Flohsamen genommen nun muss ich nachkaufen und frage mich ob das Ergebnis mit ungemahlenen samen funktioniert. vielleicht kannst du licht ins dunkel bringen und mich über vor und Nachteile aufklären. vielen dank schon mal.

    • Hallo Monika,

      ich selber habe das Life Changing Bread bis jetzt immer mit „FlohsamenSCHALEN“ gebacken (nicht mit gemahlenen Flohsamen bzw. ungemahlenen Samen). Die Flohsamenschalen liefern mehr Ballaststoffe und können deutlich mehr Wasser speichern, was beim Life Changing Bread z. B. gut für die Bindung ist. Zudem sind die Flohsamenschalen in der Regel besser verträglich. Gerade Menschen mit einer Unverträglichkeit sollten deshalb lieber zu den Schalen greifen 🙂 Ansonsten helfen Flohsamenschalen auch gegen Hämorrhoiden, Darmerkrankungen, einem Reizdarm, sind cholesterinsenkend, senken das Risiko für Darmkrebs und helfen abzunehmen… Das ist also schon ein sehr gutes Superfood nicht wahr!? 🙂

      Viele Liebe Grüße,
      Björn

  30. Hallo Björn
    Hallo an Alle
    Könnt Ihr mir sagen ob ich das Brot auch mit Olivenöl oder Rapsöl backen kann?
    Auch habe ich nur geschrotene Leinsamen… ob das geht?
    bis jetzt habe ich nämlich noch kein Glutenfreies Brot gut hinbekommen, obwohl ich sonst eine gute Bäckerin bin.. nun bin ich sehr ängstlich was das abändern des Rezeptes angeht.
    Danke für alle Hinweise und Gesunde Grüsse

    • Huhu Pünktchen,

      ich habe das Life Changing Bread bis jetzt immer mir Kokosöl gebacken. Denke aber schon, dass du es auch mit Oliven- oder Rapsöl backen kannst. Es schmeckt dann leicht anders, aber bestimmt immer noch spitze 🙂 Und geschrotete Leinsamen gehen auf jeden Fall. Das Leinsamenöl kann bei geschroteten Samen auch besser aufgenommen werden. Es könnte nur sein, dass das Brot etwas bröselig wird…da habe ich allerdings keine Erfahrungswerte. Wenn du das Brot mit geschroteten Leinsamen und Raps- oder Olivenöl backst, würde ich mich freuen, wenn du mal kurz bescheid gibst, wie es geschmeckt hat und wie die Konsistenz ist 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  31. Hallo, also ich habe das Brot heute zum ersten mal gebacken. Leider fällt es etwas auseinander 🙁 habe ich von irgendetwas zu viel oder wenig reingetan? Ich muss gestehen das ich nämlich keine Küchenwaage besitze.. Was ist als „Bindemittel“ am besten?

    Vielen Dank im voraus 🙂

    • Guten Morgen liebe Josi,

      zuerst einmal ein großes „Sorry“, dass ich mich erst jetzt auf deinen Kommentar melde. Der ist mir leider total untergegangen.

      Und nun zu deinen Fragen. Ob du ggf. von irgendeiner Zutat zuwenig bzw. zuviel verwendet hast, kann ich dir natürlich ohne deine Mengenangaben nicht wirklich sagen. Könnte allerdings ohne Waage tatsächlich so sein 😉 Die Bindung vom Life Changing Bread entsteht durch die Chaisamen, Leinsamen und den Flohsamenschalen. Und natürlich hat auch die Menge an Flüssigkeit einen Einfluss darauf. Ich lass das angesetzte Brot dann auch über Nacht stehen, bevor ich es backe.

      Am besten du versuchst es vielleicht doch mal mit einer Waage 🙂

      Liebe Grüße

  32. HILFE
    Lieber Björn, bei mir hat es leider nicht gut funktioniert, ( hab auch Reisflocken genommen, da ich kein Getreide vertrage, auch nicht ohne gluten) , es ist viel zu fettig aber trotzdem ganz krümmelig. Hab aber nicht mehr öl genommen. Das einzige was ich anders gemacht habe, ich habe die Flohsamschalen nicht drin, da ich sie hier nur übers internet bekomme und wollt nicht solange warten. Kann das der Grund für das Versagen sein? 🙁

    • Hallo Beate,

      ich denke schon das es der Grund dafür ist. Die Flohsamenschalen geben dem Brot zusätzlich Bindung und halt. Hast du sie denn durch etwas anderes ersetzt, oder einfach nur weggelassen? Du könntest sonst mal versuchen mehr Chia Samen für das Life-Changing-Bread zu verwenden. Und wie lange hast du es denn quellen lassen?

      Liebe Grüße,
      Björn

  33. Seit dem ich mich 80/20 basisch ernähre habe ich ein wenig etwas brotähnliches vermisst und dann bin ich auf diese Seite gestoßen. Heute morgen alle Zutaten angemischt und leider nicht über Nacht gewartet aber das Resultat ist fantastisch! So ein leckeres „Brot“ einfach nussig und Gesund. Das Aussehen und der Geruch sind einmalig und die Konsistent ist nicht einmal gewöhnungsbedürftig. Vielen Dank für das leckere und einfache Rezept.

    • Guten Morgen Dave,

      sorry das meine Antwort erst heute erfolgt, aber mich hatte eine XXL-Erkältung etwas aus dem Verkehr gezogen 🙂

      Vielen Dank für dein tolles Lob und Kompliment zum Life-Changing-Bread und es freut mich sehr das es dir schmeckt. Ich liebe es auch sooooo sehr und könnte das Brot irgendwie fast jeden Tag essen. Werde es die Tage auch wieder backen.

      Liebe Grüße und hab eine schöne Wochenmitte,
      Björn

  34. Hallo Björn,

    Kann ich den Ahornsirup einfach weglasse, oder muss ich ihn ersetzen? Ich muss leider auf Zucker in jeglicher Form verzichten.

    • Hallo Martina,

      es freut mich sehr das dir mein Rezept gefällt und du das Life Changing Bread backen möchtest 🙂 Ich habe es bis jetzt immer so wie oben beschrieben gebacken, denke allerdings das du auf den Ahornsirup auch verzichten kannst. Dann würde ich aber noch 1 EL Wasser, Öl oder Milch zugeben, damit die Flüssigkeit auch weiterhin gegeben ist. Sag doch mal anschließend wie es geworden ist. Ich bin schon gespannt was du zu berichten hast 🙂

      Ganz liebe und sonnige Grüße,
      Björn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.