Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping

Der vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber*

Im Supermarkt habe ich vor ein paar Tagen die Kochzeitschrift: „Mutti kocht am besten“ durchgeblättert. Zwar ist es kein vegetarisches oder veganes Magazin, aber das Layout gefiel mir auf Anhieb und ich wagte mal einen Blick hinein. Als ich das Rezept für den Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping (im Originalrezept übrigens ein Oreo-Bananen-Brot, für mich ist es aber dank der Form, ehr ein Kuchen anstatt ein Brot 😉 ) gesehen hatte, tropfte mir direkt der Zahn und ich checkte, wie man das Rezept veganisieren konnte. Beim lesen fiel mir dann allerdings auf, das die Zutaten bereit vegan waren 😀 Strike, dachte ich mir und knipste schnell das Rezept ab. Am Sonntag hab ich den Kuchen dann, mit ein paar Änderungen der Zutaten, nachgebacken und war total begeistert. Der Kuchen ließ sich sehr einfach zubereiten und hat mega lecker geschmeckt. Die Zutaten harmonieren toll miteinander und auch optisch macht er ziemlich was her. Oder was meint ihr? 🙂

Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping

Ein Stückchen vom veganen Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping gefällig? :)

Ein Stückchen vom veganen Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping gefällig? 🙂

Ich hoffe, dass euch der Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping ebenso gut gefällt wie mir… Als Alternative kann ich sonst aber auch noch meine Rote Bete Brownies mit Oreofüllung sehr empfehlen 🙂

Zutaten und Zubereitung:

  • Zutaten für den Oreo-Bananen-Kuchen:
    • 2 sehr reife Bananen (a ca. 160g)
    • 2 TL Zimt
    • 125g brauner Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 150ml Maiskeimöl
    • 1 Prise Salz
    • 300g Dinkelmehl Typ 630
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 150ml Reis-Vanille-Milch
    • 12 Oreo-Kekse
    • 75g ungesalzene Erdnüsse
  • Zutaten für das Erdnussbutter-Topping:
    • 3 EL Reis-Vanille-Milch
    • 50g Puderzucker
    • 150g Erdnussbutter creamy
    • 1/2 TL Zimt
    • 1 Banane
    • 4 gehackte Oreo-Kekse

Ms Cupcakes Vegane Cupcakes, Cakes & Cookies – Unsere fabelhaften Backrezepte (Gebundene Ausgabe)
von Mellissa Morgan

Preis: EUR 19,95
67 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 3,83
4.2 von 5 Sternen (11 Kundenbewertungen)

  • Zubereitung:
    • Für den Kuchenteig als erstes die Oreo-Kekse und die Erdnüsse grob hacken und bis zur weiteren Verwendung bei Seite stellen.
    • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten und mehlen.
    • Die zwei reifen Bananen schälen und in einer großen Schüssel mit einer Gabel fein zerdrücken. Dann die Bananen zusammen mit dem Zimt, dem braunen Zucker, dem Vanillezucker, dem Maiskeimöl und einer Prise Salz, kurz mit einem Mixer verrühren.
    • In einer weiteren Schüssel wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt und abwechselnd mit der Reis-Vanille-Milch, unter den Bananen-Öl-Mix in der großen Schüssel verrührt.
    • Nun noch die vorher gehackten Oreo-Kekse und Erdnüsse unter den Teig heben und schon kann er in die Springform abgefüllt werden 🙂
      Die Zutaten für den Oreo-Bananen-KuchenDer fertige Teig für den Oreo-Erdnussbutter-Kuchen
    • Den Kuchen für ca. 30 Minuten im heißen Backofen backen. Wenn beim Stäbchentest nichts mehr kleben bleibt, kann er aus dem Ofen geholt werden und auf einem Kuchengitter für ca. 1 Stunde abkühlen.
      Der Oreo-Bananen-Kuchen muss ca. 1 Stunde abkühlen
    • Danach kann auch schon das Erdnussbutter Topping zubereitet werden. Dafür zuerst die Banane und die Oreokekese für die Deko klein schneiden bzw. klein hacken.
    • Nun die Reis-Vanille-Milch, den Puderzucker, die Erdnussbutter und den Zimt in einen kleinen Topf geben und alles mit einem Schneebesen verrühren.
      Das Erdnussbutter-Topping zubereiten
    • Den Herd dazu auf die niedrigste Stufe stellen und so lange rühren bis eine klümpchenfreie und streichfähige Masse entsteht.
    • Das Erdnussbutter-Topping (bis auf 2 – 3 EL, die werden noch für die Deko gebraucht) über den abgekühlten Kuchen geben und mit einem Teigschaber gut verstreichen.
    • Darauf die Bananenscheiben, die Oreo-Kekse und das restliche Erdnussbutter-Topping dekorativ verteilen und sich dann noch etwas in Geduld üben. Das Topping sollte nämlich ein wenig Zeit bekommen um fest zu werden. Ich habe den Kuchen erst nach ca. 1 Stunde angeschnitten und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Der vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping ist nun fertig und kann zum Kaffeeklatsch – oder einfach so – serviert werden. Ich hatte ihn am 25. Jahrestag des Mauerfalls gebacken und wir tauften ihn daher auch liebenvoll „Mauerfall-Kuchen“  u.a. weil er einige Zutaten enthält die es so in der DDR nur schwer bzw. leider garnicht gegeben hätte 😉 Viel Spaß beim nach backen und lasst euch den Kuchen gut schmecken 🙂

Bei einem Stückchen vom vegnane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping wird es mit Sicherheit nicht bleiben :D

Bei einem Stückchen vom veganen Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping wird es mit Sicherheit nicht bleiben 😀

Der fertige vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber*

Der fertige vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber*

Und falls dir bei solchen Rezepten ebenfalls der Zahn tropft, dann kann ich dir das tolle Backbuch: Vegane Cupcakes – Cakes & Cookies von Ms. Cupcake a.k.a. Mellissa Morgan sehr ans Herz legen. Dort findest du lauter solcher leckeren Schweinereien 🙂 Yummy <3

Da Oreo-Kekse ja für den ein oder anderen vielleicht etwas unstritten sind… hier ist ein gutes Rezept, um sie selber zu machen 😉

Wie ist deine Meinung zum Rezept?

Hat dir mein Rezept gefallen? Magst du die Kombination aus Banane und Erdnussbutter auch so gern wie ich? Isst du Oreos auch so gerne wie ich oder bist du vielleicht nicht so ein großer Fan von Oreo-Keksen? Über dein Feedback freue ich in jedem Fall sehr 🙂

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin Mrs. Smoothies und schreibe hier von Zeit zu Zeit meine Gastartikel. Ich wünsche allen einen schönen, entspannten und positiven Tag... und schicke liebe Grüße aus der Domstadt :)

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. ich hier! hieeeer! ichhhhh! ich möchte gern jetzt ein stück davon! 😀 yummy klingt das köstlich und sieht super aus! eine frage – was ist Maiskeimöl und wo bekomme ich das zusammen mit ungesalzenen Erdnüssen her? ich seh glaube ich immer nur gesalzene…

    • Hallöchen Regina, vielen lieben Dank. Soll ich dir was aufheben 😀 Das Maiskeimöl hol ich immer im Kaufland. Du kannst aber auch das Öl nehmen, was du sonst zum backen verwendest. Hauptsache geschmacksneutral 😉 Und die Nüsse haben Mr. Smoothies und ich extra geschält, weil ich auch keine ungesalzenen gefunden habe 🙂

  2. Mal wieder ein wahnsinns-Rezept! 🙂
    Rein optisch schon zum niederknien 😉
    Ich habe euren tollen Blog auch endlich zu meinem Blogroll hinzugefügt, ich weiß gar nicht wie ich das so lange vergessen konnte bei dieser Flut an Köstlichkeiten.
    Und am Ende nochmal ein riesen Kompliment für diesen Kuchen liebe Mrs. Smoothies, ich vermute ihr konntet euch nur noch aufs Sofa rollen, nachdem alles aufgegessen war. 😉
    Alles Liebe <3

    • Vielen Dank für die Blumen, liebes Einhorn 🙂 Ja richtig, wir haben uns auf der Couch einfach zur Seite fallen lassen… 😀 Mr. Smoothies wollte demnächst auch mal seinen Bolgroll überarbeiten und da wird dein toller Blog dann auch zu finden sein 🙂

      Übrigens, toller Beitrag zum VW und den herbstlichen Apfelkuchen werde ich bestimmt nachbacken – sieht super lecker aus 🙂 Liebe Grüße

  3. Klasse Rezept!
    Ich war mal so frei, und habe deinen Text übernommen (und etwas abgeändert).
    Habe die Seite aber auch verlinkt, schmücke mich ja nicht mit fremden Federn 😉

    lg
    Stephy

  4. Moin, es sieht so toll aus!!
    Eine Frage: Für welche Springform (cm in der Diagonale) sind die Mengenangaben ausgelegt??
    Nur damit ich vernünftig umrechnen kann.

    • Huhu Anna,

      freut mich sehr, dass es dir der Oreo-Bananen-Kuchen angetan hat. Er ist auch echt super lecker 🙂 Und nun zu deiner Frage: Es steht oben unter „Zubereitung“ beim zweiten Punkt :mrgreen: Es ist eine 26cm Springform 😉 Viel Spaß beim backen und ich bin jetzt sehr gespannt, wie dir der Kuchen schmecken wird… 🙂 Liebe Grüße

  5. Pingback: Rübli-Cupcakes mit Orangen-Frosting › www.gruene-smoothies-rezepte.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.