Orientalischer Kichererbsensalat

Mein orientalischer Kichererbsensalat eigent sich gut als Beilage, oder als Snack für zwischendurch

Am Wochenende gab es bei uns einen schmackhaften Hokkaido-Kürbis mit orientalischer Quinoafüllung. Bei der Zubereitung der Füllung blieb allerdings noch etwas von den Kichererbsen und dem Quinoa übrig. Da ich keine Lebensmittel wegwerfe, habe ich aus den restlichen Kichererbsen am Sonntagabend noch fix einen leckeren orientalischen Kichererbsensalat gemacht. Den Salat haben wir uns mit zur Arbeit genommen und ihn mit dem restlichen Quinoa gegessen. Beides in Kombination ergab einen schmackhaften Snack, der sich schnell zubereiten lässt und sich daher auch gut eignet, um ihn zum Beispiel zur Arbeit, zur Uni oder zu einem Picknick mitzunehmen 🙂

Orientalischer Kichererbsensalat

Orientalischer Kichererbsensalat - Schnell und einfach zubereitet :)

Orientalischer Kichererbsensalat – Schnell und einfach zubereitet 🙂

Zutaten und Zubereitung:

  • Zutaten für den Kichererbsensalat für 4 – 5 Personen:
    • 330g Kichererbsen
    • 1 kleine Dose Mais
    • 4 EL Erbsen aus der Dose
    • 4 Minipaprika
    • 3/4 Salatgurke
    • 5 Frühlingszwiebeln
    • 2 handvoll bunte Mini-Tomaten

Vegan im Job: Über 60 schnelle und gesunde Rezepte – auch für unterwegs (Broschiert)
von Patrick Bolk

Preis: EUR 14,99
51 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 9,22
4.5 von 5 Sternen (31 Kundenbewertungen)

  • Die Zubereitung:
    • Die Kichererbsen, den Mais und die Erbsen abspülen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Paprika abwaschen, putzen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    • Die Salatgurke schälen und zusammen mit den Tomaten ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden.
      Den Kichererbsensalat zubereiten
    • Nun das Dressing zubereiten. Ich gebe normalerweise einfach immer alle Zutaten in ein Schraubglas und mixe darin dann das Dressing zusammen. Diesmal habe ich es allerdings direkt in der Salatschüssel angerührt. Dazu einfach das klein geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben, die Zutaten für das orientalische Dressing darüber geben und alles zusammen gut vermischen.
      Kichererbsensalat mit dem orientalischen Dressing vermischen.
    • Nochmals mit Salz, Pfeffer und Chili aus der Mühle abschmecken und am besten ein paar Stunden durchziehen lassen. Fertig!

Mein orientalischer Kichererbsensalat ist nun fertig und kann entweder als Beilagensalat serviert – oder einfach so, als kleiner Snack für zwischendurch – gegessen werden. Er schmeckt erfrischend und ist recht schnell und einfach zubereitet. Guten Appetit und lass ihn dir gut schmecken 🙂

Mein orientalischer Kichererbsensalat eignet sich gut als Beilage, oder als Snack für zwischendurch <3

Mein orientalischer Kichererbsensalat eignet sich gut als Beilage, oder als Snack für zwischendurch <3

Was sagst du zu diesem Rezept?

Zauberst du auch gerne aus den Zutaten, die vom Vortag noch übrig geblieben sind, ein tolles Gericht, wie etwa diesen Salat? Ich freue mich dann immer, wenn so ein einfaches und leckeres Rezept dabei rauskommt 🙂 Vielleicht magst du mir ja dein Rezept hier verraten… Auf dein Feedback bin ich jedenfalls schon gespannt 🙂

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Björn. Ich schreibe hier über Grüne Smoothies und eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Du findest "Grüne Smoothies - Rezepte und mehr" auch auf Facebook, Pinterest und Google+. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dort auch mal vorbeischaust. Liebe Grüße :)

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Huhu Sophie,

      nein, ein halber TL Muskat, auf so eine große Menge Salat, geht vollkommen in Ordnung 😉 Ein 1/2 TL sind im übrigens knapp 2 – 2-5g… Wenn eine einzelne Person 4 – 5g Muskat zu sich nimmt, sieht es natürlich anders aus. Aber wie gesagt, 1/2 TL auf so eine Menge passt prima und ich lebe ja schließlich auch noch 🙂 Du kannst aber natürlich auch weniger nehmen 😉

      LG,
      Björn

  1. Danke für das Rezept. Statt Dosen-Gemüse werde ich aber eher auf TK-Gemüse (Erbsen und Mai) zurückgreifen. Finde ich besser. Meinst du ich sollte es genauso verwenden oder vorher direkt auftauen / abtropfen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.