Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann – Buchempfehlung

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann - Buchempfehlung

Pünktlich zum Herbstbeginn steht das farbenfrohe vegane Kochbuch: Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann in den Regalen der Buchhändler. Als ich vor ein paar Tagen meine Mittagspause in einer Buchhandlung verbracht habe, viel mir das vegane Kochbuch von Sophia Hoffmann eigentlich eher zufällig in die Hände. Ins Auge fiel mir nämlich erstmal die hübsche und gleichzeitig irgendwie coole Aufmachung des Buchcovers 🙂 Die blonde Frau darauf, die mich mit einem leicht diabolischen Grinsen und tätowierten Unteramen anblickte, spielte zeitgleich mit ihrem sehr großen Messer. Irgendwie hatte das was. Nach längerem Hinsehen, erkannte ich dann das Gesicht und anschließend auch den Namen. Sophia Hoffmann betreibt den tollen Blog „Oh-Sophia – Happy Vegan Cuisine“. Außerdem hat sie mal beim „Perfekten Dinner“ (Food-Blogger-Spezial) in Berlin mitgemacht. Doch zurück zu meiner Mittagspause 🙂 Ich nahm also das Buch und fing an darin zu Blättern. Sofort merkte ich, wie mich die farbenfrohen Seiten, die vielen tollen Rezeptvorschläge und die herrlich verspielt in Szene gesezten Gerichte, positiv ereicht haben. Die ansprechend gemalten Illustrationen haben ebenfalls dafür gesorgt, das ich weiterblättern wollte. Als ich beim Rezeptvorschlag auf Seite 93, die Wan-Tan-Clan, bemerkte, dass das W die genaue Abbildung des Wu-Tang-Clan Logos ist und zudem meine Mittagspause so langsam aber sicher zu Ende ging, habe ich mich als alter HipHop-Freund dafür entschieden, das Kochbuch einfach mal zu kaufen 🙂

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann – Buchempfehlung

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann - Buchempfehlung

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann – Buchempfehlung

Sophia Hoffmann ist Bloggerin, Köchin und Autorin vom kunterbunten Kochbuch: Sophias Vegane Welt. Das Buch ist im Edel-Germany-Verlag unter ISBN: 978-3-8419-0314-3 am 15. September 2014 erschienen und aktuell für 14,95 EUR (z.B. bei „Amazon*) erhältlich. Die Autorin, Sophia Hoffmann, zeigt uns in diesem farbenfrohen und liebevoll verspielten Kochbuch, wie unkompliziert, kreativ und fröhlich die vegane Küche sein kann. Dabei bleiben ihre Rezeptideen stets ansprechend, interessant und machen neugierig. Gerichte wie, „Zweierlei Ravioli mit farblich korrespondierender Füllung“, „Hanf-Stampf“, „die Möglichkeit einer Insel“, Wan-Tan-Clan“, „Dead by Crepetorte“ oder „Betrunkener Welpe, der in eine Maracuja gestolpert ist“, treiben mir jedenfalls direkt ein lächeln ins Gesicht und laden mich zum nachkochen ein 🙂 Wie oben bereits beschrieben, ist das auch ein Grund dafür gewesen, dass ich mich nach dem ersten Durchblättern nicht mehr zurück halten konnte und das Buch einfach haben musste :mrgreen:

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann - Illustrationen2

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann - Illustrationen1

Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann - Illustrationen3

Sophias Vegane Welt… oder auch „Bunt und Gesund“

Das vegane Kochbuch richtet sich an Einsteiger, Neugierige und natürlich auch an Veganer 😀 So steht es jedenfalls auf der Rückseite des Covers. Ich finde das trifft es wirklich genau auf den Punkt. Auf 144 sehr liebevoll designten Seiten, werden über 50 individuelle Rezeptvorschläge spielerisch in Szene gesetzt. Beim Anblick der tollen Gerichte fängt bei mir direkt der Magen an zu knurren und ich bekomme spontan Lust mir die Kochschürze überzustreifen und den Kochlöffel in die Hand zu nehmen. Und genau so etwas wünsche ich mir von einem Kochbuch! Neben einem sehr persönlichen Vorwort der Autorin, in dem man erfährt warum Sophia kocht, wie sie kocht, erfährt man außerdem die Beweggründe für diese Buch und spürt, dass Ihr kochen offensichtlich eine sehr große Freude bereitet. Sie nimmt sich Zeit und schreibt beschreibt in jeder einzelnen Rubrik ein kleines Intro, worin mal erfährt, was es mit den jeweiligen Gerichten auf sich hat. Die Rubriken gliedern sich übrigens in die Kapitel: Powerfood – Huch, das ist ja Vegan – Farben-, Fake- & Fun-Food – Süsse Spielereien und dem Rest, wie Danksagung, Internetadressen und dem Register.

Sophias Vegane Welt - Zweierlei Ravioli mit farblich korrespondierender Füllung

Sophias Vegane Welt - Die veganisierte Großmutter - Bayrische Kräutersuppe

Sophias Vegane Welt - Russische Suffgrundlage

Sophias Vegane Welt - Ganz falscher HAse mit betrunkener Lebkuchensauce und Wurzelgemüse

Sophias Vegane Welt - Wan-Tan-Clan

Sophias Vegane Welt - Smörgastarta

Sophias Vegane Welt - Smörgastarta 1

Sophias Vegane Welt - Rosmarin-Mandel-Vreme brulee

Sophias Vegane Welt - Death By Crepetorte

Sophias Vegane Welt – Das sagt die Buch-Autorin Sophia Hoffmann

…unsere tägliche Ernährung hat einen elementaren Einfluss darauf, wie wir uns fühlen. Essen kann uns Kraft und Motivation geben, uns heilen oder uns ermatten und krank machen. Wir entscheiden jeden Tag selbst, ob wir unseren Körper helfen, besser zu funktionieren oder ihm Schaden zufügen….

 

…es gibt hundert und ein Vorurteil gegenüber der veganen Küche. Eines der häufigsten lautet: Das ist doch schrecklich aufwendig. Völliger Blödsinn. Es gilt lediglich zwei elementare Regeln zu beachten: Weglassen und Umdenken…

 

…in einem unbeobachteten Moment griff ich nach der Butterdose und modellierte mit einem Messer das Gesicht vom Märchenkönig Ludwig II. Ich war sehr vertieft, bis meine Mutter mich ermahnte und jene berühmten Worte sprach: „Mit Essen spielt man nicht!“. Heute als erwachsener, kochender Mensch muss ich ihr zutiefst widersprechen. Genau wie damals liebe ich es mit Essen zu spielen…
Auszug: Zitate von Sophia Hoffmann aus ihrem Buch „Sophias Vegane Welt*

Sophias vegane Welt (Gebundene Ausgabe)
von Sophia Hoffmann

Preis: EUR 14,95
63 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 10,95
4.3 von 5 Sternen (28 Kundenbewertungen)

Mein Fazit:

Das Buch, Sophias Vegane Welt von Sophia Hoffmann bekommt von mir eine ganz klare Kaufempfehlung. In wenigen Sekunden hat es mich in seinen Bann gezogen und begeistert. Es macht einfach Spaß und gute Laune. Nachdem ich die ersten Seiten durchgeblättert hatte, zauberte mir das liebevolle und farbenfrohe Design bereits ein Lächeln ins Gesicht. Die Rezepte sorgten dafür, dass mein Appetit ebenfalls lächelte und ich Hunger bekam :mrgreen: Die Kochvorschläge klingen allesamt sehr interessant, lecker und raffiniert. Sämtliche Gerichte sind mit mindestens einem wunderschönen Bild in Szene gesetzt (mal sind es auch Bilder von Schrittfolgen), was mir persönlich immer sehr gut bei Kochbüchern gefällt. Alleine der bloße Anblick auf diese tollen Bilder, lässt meine Gedanken kreisen und ich komme sofort wieder ans schwärmen. Aus diesem Grund freue ich mich schon riesig darauf, in den nächsten Wochen vermehrt daraus zu kochen. Was es auf alle Fälle als erstes geben wir, weiss ich übrigens schon… Das wird definitiv „Sophias Aufwach-Schmusi“ werden 🙂 Aber auch über „die schnellste und beste Linsensuppe der Welt“, „die veganisierte Großmutter – Bayrische Kräutersuppe“, „Russische Suffgrundlage“, „ganz falscher Hase mit betrunkener Lebkuchensauce und Wurzelgemüse“ oder auch „Fake Cupcakes“ werde ich hier im Blog noch berichten. Dankeschön dafür, liebe Sophia 🙂

Wie findest du das Buch?

Hat dir meine Buchvorstellung gefallen bzw. hat sie dir geholfen? Kennst du das Buch vielleicht sogar schon…? Wie ist deine dann deine Meinung dazu? Hier kannst du mir deine Erfahrungen mitteilen und ich würde mich über dien Feedback super freuen 🙂

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. hi björn, bin eher zufällig auf deinem tollen blog gelandet und hab mich über deine tolle rezepte und die vorstellung zum buch gefreut. herzlichen dank dafür 🙂 liebäugel schon etwas länger mit sophias vegane welt und was du schreibst, klingt alles sehr interessant. Wie hat denn der aufwach-smoothie geschmeckt..?

    lg, tatzi

    • Hallo Tatzi,

      sorry das ich dir jetzt erst antworte, aber irgendwie ist es mir durchgegangen 🙂

      Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich sehr das du hier gelandet bist und dir meine/unsere Rezepte gut gefallen 🙂 Das Buch von Sophia kann ich echt nur empfehlen. Der Aufwach-Smoothie ist für meine Begriffe allerdings etwas zu aufwendig in der Zubereitung gewesen. Sollte ich ihn nochmal mixen, dann wohl eher am Wochenende, wo ich morgens etwas mehr Zeit zur Verfügung habe 😉

      Viele Grüße,
      Björn

  2. Pingback: Selbstgemachte vegane Semmelknödel › www.gruene-smoothies-rezepte.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.