Vegan Fasten – Tag 2 – Voller Euphorie

Vegan Fasten - Tag 2 - Grüne Smoothies

Heute beginnt Tag 2 unserer Vegan-Fasten-Challenge. Wir sind voller Euphorie und hoch motiviert aufgestanden… Heute sogar mal „VOR“ dem Weckerklingeln :mrgreen: Der gestrige erste Tag hat mir trotz leichten Kopfschmerzen sehr gut getan. Meiner Freundin auch. Sie hatte allerdings keine Kopfschmerzen. Heute Morgen fühlen wir uns auf jeden Fall beide fit, wach und voller Tatendrang. Geschlafen hat auch jeder richtig gut… sozusagen, wie Murmeltiere 🙂 Jetzt sind wir gespannt, wie es heute weiter gehen wird…

Hier geht es zur Übersichtsseite mit all unseren Erfahrungen der 14-Tage-Vegan-Fasten-Challenge

Vegan Fasten – Tag 2

Frühstück:
Vegan Fasten – Tag 2 – Grüne Smoothies mit Postelein, Hanfsamen, Stangensellerie, Grapefruit, Mango und Orange

Vegan Fasten - Tag 2 - Grüne Smoothies mit Postelein, Hanfsamen, Stangensellerie, Grapefruit, Mango und Orange

Vegan Fasten – Tag 2 – Grüne Smoothies mit Postelein, Hanfsamen, Stangensellerie, Grapefruit, Mango und Orange

Aufgestanden sind wir heute um 07:00 Uhr. Gefrühstückt haben wir dann aber erst um 09:30 Uhr. Vorher hatten wir beide einfach noch keinen großen Appetit. Es gab für jeden einen grünen Smoothie mit Postelein, Hanfsamen, Stangensellerie, Grapefruit, Mango und Orange der Marke „Eigenkreation“. Der grüne Smoothie ist cremig und schmeckt sehr lecker. Durch die Hanfsamen wird er zu einer guten Superfood-Vitalstoff-Bombe. Die Menge reichte für ca. 1 1/2 große Gläser und entspricht ungefähr 400 ml pro Person.

Mittagessen:
Vegan Fasten – Tag 2 – Tomatenwürzige Kartoffelspalten und Chicoree-Salat mit Karotten und Birne

Vegan Fasten - Tag 2 - Tomatenwürzige Kartoffelspalten und Chicoree-Salat mit Karotten und Birne

Vegan Fasten – Tag 2 – Tomatenwürzige Kartoffelspalten und Chicoree-Salat mit Karotten und Birne

Unser Mittagessen gab es heute um 13:15 Uhr. Wir hatten uns für die Tomatenwürzige Kartoffelspalten von Seite 92 und den Chicoree-Salat mit Karotten und Birne von Seite 46 entschieden. Die Zubereitung dauerte insgesamt ca. 50 Minuten und ging doch recht einfach. Die Kartoffelnspalten haben uns sehr gut geschmeckt. Damit sie nicht zu lasch schmeckten, haben wir sie jedoch noch ordentlich pikant nachgewürzt. Im Backofen brauchten die Kartoffeln allerdings ca. 40 Minuten, was wir doch für etwas zu lange empfanden. Der Chicoree-Salat hat uns ebenfalls super geschmeckt und ist eine schöne Kombination, die wir vorher so noch gar nicht kannten. Die Menge ist für Beide ausreichend gewesen und wir haben uns anschließend proppe satt gefühlt.

Abendessen:
Vegan Fasten – Tag 2 – Florentiner Topf mit grünen Bohnen, Kartoffeln, Tomaten und Spinat (vom Vortag)

Vegan Fasten – Tag 2 – Florentiner Topf mit grünen Bohnen, Kartoffeln, Tomaten und Spinat (vom Vortag)

Vegan Fasten – Tag 2 – Florentiner Topf mit grünen Bohnen, Kartoffeln, Tomaten und Spinat (vom Vortag)

Da wir gestern ja die doppelte Menge von dem wirklich sehr leckeren Florentiner Topf mit grünen Bohnen, Kartoffeln, Tomaten und Spinat von Seite 67 gemacht haben, gab es diesen auch heute wieder zum Abendessen bei uns. Bis 18:00 Uhr haben wir es allerdings auch heute wieder nicht geschafft. Gesessen haben wir erst um 18:30 Uhr. Geschmeckt hat der Florentiner Topf dafür genauso gut wie gestern 🙂

Wie ist der zweite Tag unserer Vegan Fasten Challenge verlaufen?

Auch am zweiten Tag der Fasten Challenge ist uns der Spaßfaktor nicht abhanden gekommen und die Motivation war hoch. Was wir bis jetzt schon gegessen haben, hat uns komplett gut gefallen und sehr gut geschmeckt. Die Zubereitungen waren einfach und flott. Ausnahme, die tomatenwürzige Kartoffelspalten… Die haben in der Tat, mit 40 Minuten reine Kochzeit, doch etwas zu lange im Ofen gebraucht um gar zu werden. Am Vormittag bekam ich auch heute wieder erneut leichte Kopfschmerzen 🙁 Muss natürlich immer noch nicht zwingend mit dem Fasten zusammen hängen, werde ich jetzt aber mal genauer beobachten. Zumal es im Buch auch so beschrieben ist, dass es zu Beginn der Fastenzeit zu Kopfschmerzen kommen kann. Und normalerweise, habe ich eher keine Probleme mit Kopfschmerzen. Meine Freundin hatte am Nachmittag einen kleinen Hieper auf Süß und hat diesen mit 2 Trockenfrüchten befriedigt. Abends um 20:15 Uhr überkam uns dann wieder beide der kleine Hunger… Sie griff zu einer Banane und Birne, ich wiederum zu zwei Äpfeln. So, morgen geht es dann ab in den dritten Tag

Veröffentlicht von

Hi, ich bin Björn. Ich schreibe hier über Grüne Smoothies und eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Du findest "Grüne Smoothies - Rezepte und mehr" auch auf Facebook, Pinterest und Google+. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dort auch mal vorbeischaust. Liebe Grüße :)

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. So, dann mal Tag 2:
    Ich bin mit der Zeitumstellung immer etwas überfordert. Ungern um 5.00Uhr raus aus dem Bett.
    Zum Frühstück gab es den 2 Teil meines Dinkelfrühstücks aufgewärmt um 9.15Uhr. Dann war mein Tag etwas stressig und um 14.00 Uhr habe ich dann meine Abendprotion Ungarischer Kohltopf vom Vortag statt einer Mittagsmahlzeit gegessen. Ich habe allerdings etwas Flüssigkeit abgeschüttet ( getrunken um Nährstoffe etc nicht zu verschwenden) und den Kohltopf gestampft. War lecker. Keinen Hunger gehabt.
    Abends habe ich dann den Florentinertopf für 2 Tage gekocht und leicht variiert. Ich hatte keine Lust auf rote Suppe ( grins) und statt der Tomate aus der Dose getrocknete Tomate genommen. Die Petersilie habe ich durch asiatischen Pflücksalat der etwas schärfer ist ausgetauscht.
    Dann wollte ich ganz clever sein und habe nur 1 Portion gegessen weil ich die 2. Portion später essen wollte wenn der Hunger kommt. Iss er aber nicht und ich habe sozusagen noch weniger als erlaubt gegessen. Mache ich aber nicht wieder weil das den Stoffwechsel zu sehr runterfahren lässt.
    Ich bin allerdings seeehr müde. Kann aber auch an den Ereignissen die auf mich hereinprasseln liegen.
    Getrunken habe ich 1/2l grünen Tee weil ich ihn liebe 1,5l Eisenverbene und 1 l Zitronenwasser.
    2x habe ich ein Kaugummi genommen. Geschmack im Mund wie verschluckter Eisennagel und mußte in Besprechungen.
    Tja und an Tag 3 bin ich auf die Waage, wollte es eigentlich nicht aber schlaftrunken der Gewohnheit nachgekommen: – 1,5kg. Bleibe da realistisch und sehe den Wasserverlust etc und erwarte bis Ende der Woche auch nicht das es so radikal weitergeht.
    Bisher ist Alles wie im Buch beschrieben gewesen. WEITER GEHT´S!!!!

    • Huhu Stephi,

      freut mich sehr das es bei dir schon die ersten Erfolge zu bekunden gibt 🙂 Heute mussten wir auch etwas von der Buchvorgabe abweichen und konnten nicht die alle vorgeschriebenen drei Mahlzeiten essen. Wir hatten Termin und da klappte es leider nicht. Naja, morgen wird das schon wieder 🙂

      Grüße,
      Björn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.