Vegan Wednesday #116 – Porridge, Hokkaido, Oreo-Bananen-Kuchen

Vegan Wednesday - Das Herbst-Logo

Ja genau, die wunderbare Frau Schulz, vom Blog: „Frau Schulz wird vegan“, bringt es in dieser Woche bzw. in ihrem Sammelpost für den Vegan Wednesday (Regeln) richtig auf den Punkt: Die Zeit scheint momentan in Siebenmeilenstiefel zu rennen und bald beginnt auch schon wieder die Vorweihnachtszeit… Echt Krass! Mrs. Smoothies und ich sind nämlich noch gar nicht wirklich im X-Mas-Modus. Aus diesem Grund wird es in meinem Beitrag für den Vegan Wednesday #116, auch eher herbstlich zugehen. Zusätzlich gibt es allerdings auch noch eine himmlisch geile Schweinerei, die in jede Jahreszeit passt :mrgreen: Bevor es jetzt gleich aber auch schon los geht, sag ich noch mal kurz, „Herzlichen Dank für das Sammeln und Pinnen bei Pinterest, liebe Frau Schulz 🙂

Vegan Wednesday #116 – Porridge, Hokkaido, Oreo-Bananen-Kuchen

Frühstück:
In dieser Woche haben wir uns, was grüne Smoothies angeht, nicht wirklich etwas neues einfallen lassen und es gab altbewährtes 🙂 Und das ist eigentlich an jedem Tag der grüne Smoothie „Peter im Glück“ gewesen. Er schmeckt mega lecker und uns gerade einfach irgendwie am besten 🙂 Ihn und weitere grüne Smoothies Rezepte findest du übrigens hier. Heute hat es allerdings mal wieder ein toller und ebenfalls sehr leckerer Reisflocken-Porrigde mit Mohn, Kokos, Chia-Samen und Kokosblütenzucker auf den Frühstückstisch geschafft. Hier findest du das Rezept für den Reisflocken-Porridge.

Reisflocken-Porridge mit Kokosblüten Zucker, Virgin Coconut Oil, Kokoflocken, Reisflocken, Mohn und Chia-Samen

Reisflocken-Porridge mit Kokosblüten Zucker, Virgin Coconut Oil, Kokoflocken, Reisflocken, Mohn und Chia-Samen

Hokkaido-Kürbis – Wir lieben ihn!
Liebst du eigentlich auch die Kürbiszeit…und kann man dich dann auch immer wieder mit einem Hokkaido kriegen?? Also uns schon 🙂 In der Kürbiszeit könnten wir eigentlich echt fast jeden Tag beim Hokkaido zuschlagen. Im Kochmagazin „Köstlich Vegetarisch“ wurden wir für den Hokkaido-Kürbis aus dem Backofen mit orientalischer Quinoa-Füllung inspiriert. Hier findest du unser Rezept für den orientalischen Hokkaido.

Der Hokkaido-Kürbis mit der orientalischen Quinoafüllung

Der Hokkaido-Kürbis mit der orientalischen Quinoafüllung

Eine Hälfte des Hokkaido-Kürbis mit der orientalischen Quinoafüllung *sabber*

Eine Hälfte des Hokkaido-Kürbis mit der orientalischen Quinoafüllung *sabber*

Kuchen geht ja eigentlich (fast) immer :mrgreen:
Yammie – Als ich am Sonntag den Beitrag zum Hokkaido-Kürbis verbloggt habe, hat Mrs. Smoothies eine himmlische Sonntags-Schweinerei gebacken. OMG! Da das am Tag des Mauerfalls gewesen ist – und Bananen sowie Oreos eine große Rolle dabei gespielt haben – haben wir den Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber* ganz einfach und liebevoll „Mauerfallkuchen“ genannt 🙂 Wer Lust auf den Kuchen bekommen hat, der findet hier das Rezept für den Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping.

Der vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber*

Der vegane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping *sabber*

Bei einem Stückchen von dem vegnane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping wird es bestimmt nicht bleiben :D

Bei einem Stückchen von dem vegnane Oreo-Bananen-Kuchen mit Erdnussbutter-Topping wird es bestimmt nicht bleiben 😀

Aus dem Reste nur das Beste:
Neben den ganzen Schlemmereien bzw. dem Hüftgoldpuscher gab es natürlich auch wieder einiges an gesundem Soulfood. Eines davon ist der sehr leckere orientalische Kichererbsensalat gewesen, der teilweise aus den Resten vom gefüllten Hokkaido gemacht wurde. Der Salat eignet sich herrlich für zwischendurch, die Arbeit, die Uni oder für’s herbstliche Picknick. Hier ist das Rezept für den orientalischen Kichererbsensalat.

Orientalischer Kichererbsensalat - Schnell und einfach zubereitet :)

Orientalischer Kichererbsensalat – Schnell und einfach zubereitet 🙂

So, das ist mein Beitrag in dieser Woche für den Vegan Wednesday #116 gewesen. Ich hoffe dass er dir gefallen hat? Über dein Feedback würde ich mich jedenfalls riesig freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.