Frischkäse aus Cashewkernen – Vegan und ohne Soja

Life Changing Bread

Ich stand eigentlich schon immer auf Käse. Besonders Frischkäse auf einem Frühstücksbrot liebe ich seit dem ich denken kann. Vor ein paar Wochen habe ich mich dann auf die Suche nach veganen Frischkäse in den Geschäften gemacht. Festgestellt habe ich, dass fast alle Angebote mit Sojamilch sind. Auf Sojamilch wollte ich allerdings gerade etwas verzichten. Meine Idee war daher „selber machen“ 🙂 Im Internet bin ich dann, auf der Suche nach einer Zubereitungsart für veganen Frischkäse, immer wieder über sehr viele Seiten gestolpert, die bei der Herstellung ebenfalls Sojamilch verwenden. Ich persönlich mag zwar einige Produkte aus Soja sehr gerne, wollte aber meinen doch recht hohen Verbrauch der letzte Monate mal etwas einschränken. Aus diesem Grund habe ich mich dann irgendwann selber hingesetzt und etwas rum experimentiert. Herausgekommen ist ein veganer Frischkäse (Brotaufstrich) der vorwiegend aus Cashewkernen besteht und schnell und einfach mit einem guten Mixer (z.B. dem OmniBlend) selber gemacht ist. Der vegane Frischkäse hält sich in der Regel im Kühlschrank bis zu 4 – 5 Tage… Allerdings ist er schon immer vorher aufgefuttert 😀

Veganer Frischkäse aus Cashewkerne selber machen mit dem Omniblend

veganen Frischkäse selber machen mit Cashewkerne

veganen Frischkäse selber machen mit Cashewkerne

Zutaten und Zubereitung:

  • Zutaten:
    • 200 g Cashewkerne
    • 150 ml Wasser
    • 1 – 2 EL Hefeflocken
    • 1 TL Zitronensaft
    • 1 kleine Knoblauchzehe
    • Salz, Pfeffer und Chili (Alles aus der Mühle)
    • etwas Kresse oder Petersilie
  • Vorbereitung:
    • Die Cashewkerne werden in einer Schüssel für ca. 4 Stunden in den 150ml Wasser eingeweicht (ich habe die Cashewkerne über Nacht einweichen lassen).
  • Zubereitung:
    • Die Cashewkerne werden nach dem einweichen gründlich unter kaltem Wasser abgespült, um dann mit 50ml Wasser in den OmniBlend (oder in einen anderen Hochleistungsmixer) zu warndern.
      Veganer Frischkäse - die eingeweichten Cashewkerne kommen in den OmniBlend
    • Anschließend werden sie für ca. 60 Sekunden gut durch gemixt. Dabei immer wieder mit dem Stößel die Masse in Bewegung halten.
    • Sobald die Masse im Mixer schön cremig und fein geworden ist, kommen die weiteren Zutaten in den Omniblend und  werden für ca. 10 Sekunden mit gemixt.
    • (Optional) Sollte der Frischkäse aus Cashewkernen nicht cremig genug sein, können noch ca. 25ml Wasser zugeben werden. Dann nochmals für ca. 10 Sekunden mixen.
    • Zum Schluss noch etwas mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und die Kräuter unterheben. Fertig!
      Der fertige vegane Frischkäse aus Cashewkerne

Der vegane Frischkäse aus Cashewkerne ist nun fertig, fein und sehr cremig. Bei bedarf kann ruhig noch etwas nachwürzt werden. Er kann anschließend in ein Glas oder einen Behälter umgefüllt werden. Natürlich kann er auch direkt auf einem Brot probiert werden 🙂 Im Kühlschrank sollte sich der Käse für ca. 4 – 5 Tage halten.

Mein Fazit:

Einen veganen Frischkäse aus Cashewkernen selber machen ist mit dem OmniBlend nicht nur eine sehr einfach und schnell Sachen gewesen, es hat auch sehr viel Spaß gemacht. Das Ergebnis hat mich total begeistert und ich musste den Brotaufstrich daher direkt probieren 🙂 Da ich gerade auch noch ein selbstgemachtes „Life Changing Bread“ zur Hand hatte, kam der Frischkäse natürlich auch da drauf zum Einsatz 😀 YAMMIE – Einfach nur lecker!

Life Changing Bread

Life Changing Bread

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Life Changing Bread - Glutenfrei selber machen › www.gruene-smoothies-rezepte.de

  2. richtig gut muss ich sagen, bin positiv überrascht und überzeugt.
    mit pfeffer+salz+paprika+petersilie richtig gut. und kann man sicherlich noch viel varrieren

    • Hallo Hendrik,

      vielen lieben Dank für deine tolle Nachricht und es freut mich sehr, dass dir der Frischkäse aus Cashewkernen gut schmeckt 🙂 Und ja genau, den kannst du natürlich auch noch sehr gut nach deinem Gusto pimpen. Falls du einen guten Tipp für mich hast, immer her damit…ich würde mich freuen 🙂

      Lass es dir schmecken und hab einen schönen restlichen Donnerstag,
      Björn

  3. Oh wie lecker! Und das nicht nur auf Brot…
    Ich hatte noch Pellkartoffeln übrig und habe etwas Cashewkäse mit Hafermilch vermischt und unter die Kartoffeln gerührt und dann noch etwas Cashewkäse ober drauf gestrichen und das ganze im Ofen überbacken. Ist richtig lecker geworden!

    Vielen Dank für das Rezept!
    Chrissie

    • Huhu Chrissie,

      sehr gerne und lieben Dank auch an dich zurück, für deinen tollen Tipp mit den Pellkartoffeln und dem Überbacken 🙂 Das klingt richtig gut und lecker. Ich kann es mir schon quasi im Mund vorstellen…yammie yam 🙂 Werde ich auf alle Fälle ausprobieren. Vielleicht ist der Cashewkäse dann ja auch etwas für’s vegane Raclette 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

    • Hallo Rebecca,

      das ist eine gute Frage und da ich den Frischkäse noch gar nicht abgewogen haben (werde ich bin nächsten Mal machen), kann ich deine Frage nicht ganz sicher beantworten. Schätze allerdings mal so 300 – 350g 🙂 Falls du den Frischkäse vor mir machen solltest und abwiegst, kannste mir ja mal bescheid geben 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

  4. Pingback: [V-Tipps] Ideen für deinen veganen Käseersatz

  5. Hallo Björn,

    vielen Dank für die tolle Idee. Eine Frage hab ich mal noch … ;).
    Was machen die Hefeflocken in dem ganzen? Also welche Aufgabe haben sie?
    Und hast Du ne Idee, wodurch man die ersetzen könnte?
    An Hefe will ich nämlich gerade vorbei ;).
    Würde mich freuen, wenn Dir da was einfiele.

    Ina

    • Hallo Ina,

      es freut mich sehr, dass dich das Rezept für den veganen Frischkäse anspricht 🙂 Die Hefeflocken haben einen leichten käsigen Geschmack und deshalb ist es etwas schwierig sie wegzulassen. Was du aber mal versuchen könntest ist das Gewürz „Schabzigerklee* von Sonnentor. Das verwende ich auch sehr gerne um einen leichten käsigen Geschmack zu erhalten. Der Frischkäse wird dann allerdings auch von der Konsistenz her etwas anders werden, da die Hefeflocken auch für eine leichte Bindung sorgen.

      Falls du es mit dem Schabzigerklee versucht, sag doch mal bescheid wie es geworden ist 🙂

      Viele Grüße,
      Björn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.