Veganer Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur

Spekulatiuskuchen mit der Ahornsirup-Zimt-Glasur - Schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit

Yammie – veganer Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur. Die Idee für den Kuchen kam mir beim Lesen von Karins Blog: Innen und Außen. Dort ist der Kuchen jedoch nicht vegan. Also habe ich mir kurzerhand überlegt, wie ich das tolle Rezept veganisieren kann. Herausgekommen ist dieser sagenhafte Spekulatiuskuchen mit einer großen Portion Liebe und einer nicht weniger großen Portion Suchtgefahr 😀 Bei den Spekulatiuskeksen habe ich mich übrigens für die leckeren und veganen von Lidl entschieden. Die Herstellerfirma ist Borggreve KG und es gibt sie auch, unter einem anderen Label, im Kaufland. Alternativ kann ich mir den Kuchen auch mit den Karamellkeksen von Lotus vorstellen. Die Kekse dürften dir vielleicht schon von dem genialen veganen Brotaufstrich „Speculoos* bekannt sein. Aber nun zurück zum Rezept für den saftigen und veganen Spekulatiuskuchen. Übrigens schmeckt er nicht nur zur Weihnachtszeit super lecker… Viel Spaß beim nachbacken 🙂

Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur – Vegan und Lecker!

Veganer Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur

Veganer Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur

Zutaten und Zubereitung

  • Zutaten für den Spekulatiuskuchen:
    • 200g Dinkelmehl 630
    • 1/2 Packung Backpulver
    • 150g Zucker
    • 1 TL Zimt
    • 1 TL Spekulatiusgewürz
    • 1 TL Lebkuchengewürz
    • 1/2 TL geriebene Bio-Orangenschale
    • 1/2 TL gemahlene Vanille
    • 200g vegane Spekulatius
    • 200g weiche Alsan
    • 3 EL Sojamehl
    • 250ml Sojamilch + 1 EL Zitronensaft (für die selbstgemachte Buttermilch)
    • 3 EL Sprudelwasser
  • Zutaten für die Ahornsirup-Zimt-Glasur:
    • 4 EL Sojamilch
    • 1 EL Alsan-Margarine
    • 200g Puderzucker
    • 2 EL Ahornsirup
    • 1/2 TL Zimt
    • 1/2 TL gemahlene Vanille

Vegan X-mas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten (Gebundene Ausgabe)
von Stina Spiegelberg

Preis: EUR 18,90
13 Stück gebraucht & neu – erhältlich ab EUR 9,79
4.7 von 5 Sternen (22 Kundenbewertungen)

  • Zubereitung vom Teig:
    • Die Spekulatius-Kekse zerkleinern. Ich habe sie in einen Zipp-Beutel gegeben und ein paar Mal kräftig mit dem Nudelholz bearbeitet. Dadurch werden ein paar Stückchen nicht ganz so fein zerkleinert, was sich im Kuchen ganz gut macht.
    • Die vegane Buttermilch zubereiten. Dazu einfach die Sojamilch mit dem Zitronensaft verrühren und die Mischung ein paar Minuten stehen lassen, bis die Milch geronnen ist.
      Vegane Buttermilch selber machen
    • Währenddessen das Sojamehl mit etwas Sprudelwasser vermengen, so dass sich keine Klümpchen bilden. Die Gewürze mit Zimt und Zucker ebenfalls vermischen.
    • In einer großen Schüssel nun die Margarine, mit der fertigen veganen Buttermilch und dem angerührten Sojamehl gut vermengen.
    • Zum Schluss noch das Mehl, das Backpulver, den Orangenabrieb, die gemahlene Vanille, die zerstoßenen Spekulatius-Keksen sowie die Gewürz-Zucker-Zimt-Mischung, ebenfalls in die große Schüssel geben und alle Zutaten kurz miteinander verrühren.
    • Nun noch eine Kastenbackform mit Backpapier ausgelegte, den fertigen Teig in die Form geben und für ca. 50 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen und bei Umluft goldbraun backen.
      Spekulatiuskuchen für eine Stunde backenDen veganen Spekulatiuskuchen goldbraun backen und eine Stunde auskühlen lassen
  • Zubereitung der Glasur:
    • Für die Glasur einfach die weiche Butter, die Milch, den Puderzucker, den Zimt, die Vanille, den Sirup und das Wasser zu einer glatten Creme verrühren.
    • Sobald der gebackene Kuchen ausgekühlt ist (ca. nach 1 Stunde), die Glasur gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen und ggf. noch mit ein paar Spekulatius-Keksen verzieren.

Der vegane Spekulatiuskuchen mit Ahornsirup-Zimt-Glasur schmeckt nicht nur zur ‚Weihnachtszeit. Da aber natürlich besonders gut 🙂 Zusammen mit einer heißen Kanne Kaffee ist er perfekt für den Adventkaffeeklatsch. Wer mag kann auch noch etwas Schlagfix oben drauf geben. Lass dir den Kuchen gut schmecken und falls du magst, hinterlass mir doch einen Kommentar, wie du ihn findest.

Spekulatiuskuchen mit der Ahornsirup-Zimt-Glasur - Schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit

Spekulatiuskuchen mit der Ahornsirup-Zimt-Glasur – Schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin Mrs. Smoothies und schreibe hier von Zeit zu Zeit meine Gastartikel. Ich wünsche allen einen schönen, entspannten und positiven Tag... und schicke liebe Grüße aus der Domstadt :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.