Fleischersatz Gekocht Mexikanisch

Chili sin Carne – Vegan und lecker

Am Wochenende habe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen großen Topf Chili sin Carne gekocht und frage mich nun, wieso ich das nicht schon ehr getan habe. Das vegane Chili war nämlich mega lecker und fand auch bei unseren omnivoren Freunden sehr großen Anklang 🙂 Das Chili sin Carne habe ich bereits am Freitag vorgekocht, damit ich es uns am Samstag nur noch aufwärmen musste. Denn ich wollte viel lieber die Zeit mit unserem Besuch verbringen und nicht die ganze Zeit in der Küche stehen. Das war eine wirklich weise Entscheidung, welche uns einen sehr entspannten und leckeren Samstag bescherte 🙂 Nun ist unser Besuch wieder weg (liebe Grüße an dieser Stelle und bis zum nächsten Mal) und ich tippe euch das Rezept in der Hoffnung ab, dass es euch genauso gut schmeckt wie uns… Bei den Mengen habe ich mich grob an Sarahs Rezept von veganguerilla orientiert. Zubereitet und gewürzt habe ich das vegane Chili sin Carne, wie immer nach meinem eigenen Geschmack bzw. meinen Vorräten. Etwas Zartbitter-Schokolade ist auch mit dabei und gibt dem mexikanischen Eintopf ein interessantes und herbes Aroma.

Chili sin Carne – Vegan und lecker

Mein Chili sin Carne - Vegan und mega lecker :)
Mein Chili sin Carne – Vegan und mega lecker 🙂

Zutaten für einen großen Topf Chili sin Carne:

  • 150g Sojaschnetzel
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 kleine Möhren
  • 2 Dosen Kindeybohnen (420g)
  • 1 Dose Mais (340g)
  • 1 Dose Tomaten (800g)
  • 250ml trockener veganer Rotwein
  • 250ml Brühe
  • 1 – 2 EL Bratöl
  • 4 El Tomatenmark
  • 2 TL Sambal Oelek (vegan)
  • 2 TL Gewürzmischung Mexico Mix Hot Banditos
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 Rippen Zartbitterschokolade 85%
  • ein paar Spritzer Tabasco
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Die Sojaschnetzel mit kochendem Wasser übergießen und für ca. 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen und gut auspressen.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden bzw. pressen. Die Möhren ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.
    Die Zwiebeln, der Knoblauch und die Möhren für das Chili sin Carne
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Gemüsewürfel für ein paar Minuten darin anschwitzen. Die Sojaschnetzel dazugeben und solange mit anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen.
    Soja-Schnetzel, Möhren, Zwiebeln und Knoblauch anbraten
  4. Dann das Tomatenmark und das Samba Oelek hinzugeben und für 1 – 2 Minuten unter rühren mit anbraten. Alles mit dem Rotwein, der Brühe und den Tomaten ablöschen und die zuvor abgetropften Kindeybohnen und den Mais hinzufügen.
  5. Mit der Gewürzmischung, dem Oregano, dem Majoran und dem Thymian würzen. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Agavendicksaft zum Chili geben und alles für eine gute halbe Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
    Veganes Chili sin Carne mit Zartbitter-Schokolade
  6. Hin und wieder umrühren und am Ende mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Das vegane Chili sin Carne ist nun fertig und kann zusammen mit frischem Brot oder Reis serviert werden. Einen Tag später schmeckt das vegane Chili, so wie jeder Eintopf, noch etwas besser 🙂

Yammie - Mein veganes Chili sin Carne hat sogar unsere omnivoren Freunde überzeugt :)
Yammie – Mein veganes Chili sin Carne hat sogar unsere omnivoren Freunde überzeugt 🙂

Was sagst du zum Rezept?

Hat dir dieses Rezept gefallen? Magst du Chili sin Carne auch so gern wie ich? Über dein Feedback freue ich mich sehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.