Beilagen Gekocht

Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse

Am 2. Weihnachtstag gab es bei uns als Beilage, zum selbstgemachten Seitanbraten mit Bratensoße und den veganen Semmelklößen, ein gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse. Das Rezept dazu stammt aus dem tollen Buch: „Veganes fürs Fest“ von Heike Kügler-Angler. Ich habe das Gemüse jetzt schon öfters in veränderter Form nachgekocht und bin immer wieder begeistert. Es bedarf nicht vieler Zutaten, lässt sich gut vorbereiten und schmeckt einfach nur total lecker 🙂 Wie ihr ja wisst, mag ich fruchtige Komponenten in herzhaften Gerichten sehr gerne und finde deshalb, das die gebackenen Trockenpflaumen sehr gut zu den geschmorten Zwiebeln und zu den Gewürzen passen. Am 2. Weinachtstag habe ich das Gemüse morgens fertig zubereitet und es später noch mal für 20 Minuten mit zum Seitanbraten in den Ofen gestellt. Das hat wunderbar funktioniert und die zusätzliche Aufwärmzeit im Ofen, hat dem Gemüse keinesfalls geschadet.

Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse

Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse
Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse

Zutaten für eine große Auflaufform:

  • 800g Zwiebeln (geschält gewogen)
  • 250g Trockenpflaumen (entsteint)
  • 10 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Gewürznelken
  • 1 El getrockneter Thymian
  • 1 EL getrockneter Rosmarin
  • Olivenöl für die Auflaufform
  • 200ml naturtrüber Apfeldirektsaft (Alnatura)
  • 1 EL Balsamico Bianco (Alnatura)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen und achteln. Die Trockenpflaumen halbieren und vierteln.
  2. Eine große Auflaufform mit Olivenöl fetten und die Zwiebeln, die Trockenpflaumen, den getrockneten Thymian und den getrockneten Rosmarin reingeben.
  3. Die Wacholderbeeren auf einem Brettchen etwas andrücken und zusammen mit den Lorbeerblättern und den Gewürznelken ebenfalls in die Auflaufform geben.
  4. Das Ganze mit dem Apfelsaft, dem Balsamico Bianco und dem Olivenöl übergießen.
  5. Anschließend mit Agavendicksaft beträufeln und herzhaft mit Salz und Pfeffer würzen.
    Das gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse kommt in den Ofen
  6. Alles vorsichtig vermischen und in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben.
  7. Das Gemüse für eine gute Stunde garen, bis die Zwiebeln leicht gebräunt und weich geworden sind.
    Das fertig gebackene Zwiebel-Pflaumen-Gemüse
  8. Während der kompletten Garzeit, das Gemüse zwei bis drei Mal aus dem Ofen nehmen und vorsichtig wenden.

Das gebackene Zwiebel-Pflaumen-Gemüse ist nun fertig und kann zum Seitanbraten mit Bratensoße und den veganen Semmelklößen serviert werden. Es schmeckt übrigens auch aufgewärmt am nächsten Tag noch richtig toll. Und falls es mal nicht so festlich und aufwendig sein soll (mit Braten, Klößen etc.), kann ich euch das Gemüse auch einfach nur mit einen selbstgemachten Kartoffelstampf empfehlen 😉

Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse mit selbstgemachten Seitanbraten und veganen Semmelknödeln
Gebackenes Zwiebel-Pflaumen-Gemüse mit selbstgemachten Seitanbraten und veganen Semmelknödeln

Was sagst du zum Rezept?

Hat dir dieses Rezept gefallen? Magst du auch so gerne gebackene Zwiebeln? Welche Gemüsebeilage gab es denn bei dir an Weinachten? Über dein Feedback freue ich mich sehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.